22.000 Euro zum Jubiläum – Jugenddezernent Kollmeier zieht Bilanz zur 70. Sammelwoche

(sak/mtk) – Bei der 70. Jugendsammelwoche sind im Main-Taunus-Kreis fast 22.000 Euro eingenommen worden. Erster Kreisbeigeordneter Wolfgang Kollmeier dankt den Spendern, „ohne die viele Projekte, Fahrten und Freizeiten nicht möglich wären“.

Die Jugendsammelwoche ist die älteste Spendensammelaktion in Hessen. Die Einnahmen gehen zu 50 Prozent an die jeweiligen Jugendgruppen und -verbände. 30 Prozent erhält der Hessische Jugendring und 20 Prozent der Kreisjugendring Main-Taunus. Die Gelder werden für die ehrenamtliche Arbeit mit Kindern und Jugendlichen verwendet.

Bild: Gut füllte sich die Sammelbüchsel während der Jugendsammelwoche

Bildnachweis: Main-Taunus-Kreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.