„Freies Theater ZWÖLFplusEINS“ inszeniert „Der Vorname“ in der evangelischen Kirche in Hochheim

Mit der Aufführung der Komödie „Der Vorname“ startet „Kultur in der Kirche“ in das Jahr 2020. Am Freitag, den 17. Januar 2020 um 19:30 Uhr in der evangelische Kirche Hochheim können Interessierte das von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière geschaffene Werk erleben.

Über das Stück

Adrien, Lancelot, Alexandre – die Liste von möglichen Kindernamen ist lang. Vincent und seine Verlobte Anna erwarten einen Jungen. Bei einem gemütlichen Abendessen mit seiner quirligen Schwester „Babou“, ihrem prinzipientreuen Mann Pierre und dem stillen,langjährigen Freund Claude gesteht Dauerwitzbold Vincent, dass der künftige Spross Adolphe heißen soll. Das führt zu einer Kette von Ereignissen, die bisher Unausgesprochenes auf den Tisch bringen. Die französische Komödie „Der Vorname“ wurde seit ihrer Premiere in Paris zu einem Renner, dem mit der originalen Besetzung und Autorenschaft schnell eine Verfilmung folgte (u. a. mit Patrick Bruel). In Deutschland eroberte das Stück ebenfalls die Bühnen und Sönke Wortmann brachte es 2018 in einer deutschen Version u. a. mit Christoph Maria Herbst und Florian David Fitz auf die Leinwand.

Über die Theatergruppe

Das Freie Theater ZWÖLFplusEINS bereichert seit 2006 die Mainzer Theaterszene und bietet erfahrenen Laiendarstellern eine Plattform. Die Ensemblemitglieder sind zwischen 20 und 55 Jahre alt, Studierende und Berufstätige.

Leiterin und Regisseurin Sibylle Brandl wurde mit ihren Inszenierungen mehrfach – auch international – ausgezeichnet.

Jährlich erarbeitet die Gruppe ein Stück, das an unterschiedlichen Orten in und um Mainz aufgeführt wird. Die ausgewählten Figuren und Geschichten sind authentisch, dem Ensemble eigen ist eine natürliche, ungekünstelte Darstellungsweise, was ein solides Schauspielhandwerk erfordert. Nur so können Vincent, Babou, Claude, Pierre und Anna aus „Der Vorname“ wirken, als könnten sie unsere Freunde und Nachbarn sein.

Der Eintritt beträgt 12 Euro. Karten können im Vorverkauf erworben werden in der Buchhandlung Eulenspiegel, Weiherstraße 16, Tel. 06146-4615 und im evangelischen Pfarrbüro, Burgeffstraße 5, Tel. 06146-2350

Mit „Kunst“ von Yasmina Reza war die Gruppe bereits in der Evangelischen Kirche Hochheim zu Gast.

Text und Bilder Freies Theater ZWÖLFplusEINS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.