Bauarbeiten am neuen Gesundheitszentrum schreiten voran

(sf) Am Standort des früheren Marienkrankenhauses in Flörsheim am Main sind die Umbauarbeiten für das neue Gesundheitszentrum MainMED in vollem Gange. Bei einem Vor-Ort-Besuch überzeugten sich Bürgermeister Dr. Bernd Blisch und Erste Stadträtin Renate Mohr persönlich von den Baufortschritten.

 Der überwiegende Teil der Arbeiten spielt sich zurzeit noch im Inneren des Gebäudekomplexes ab, wo die Entkernungsarbeiten auf Hochtouren laufen. Im Akkord bauen die Handwerker Wände und Haustechnik zurück, entfernen Fenster, Türen und Inneneinrichtungen. Bis Ende 2024 wird hier Schritt für Schritt der neue Gesundheitscampus für Flörsheim und die Region entstehen – mit ansprechenden, modernen Praxisräumen in einem kernsanierten und energetisch rundum erneuerten Gebäude. Die umweltfreundliche Energieversorgung wird auf Geothermie-Basis erfolgen.

 „Wir realisieren hier ein modernes Gesundheitszentrum, das Experten verschiedener medizinischer Fachrichtungen an einem starken Standort vereint“, so Lars Heimann, Geschäftsführer der J. Molitor Immobilien GmbH, die das Projekt entwickelt. „Das Angebot unter einem Dach wird tolle Synergieeffekte für Ärzte und Patienten bieten“. Sämtliche Ärzte und Gesundheitseinrichtungen, die derzeit vor Ort betrieben werden, bleiben auch künftig im Gesundheitszentrum. Hinzu kommen weitere medizinische Angebote: Die Mietverträge für die Bereiche Orthopädie, Chirurgie, Neurochirurgie, Physiotherapie, Kardiologie, das ambulante OP-Zentrum, das Dialysezentrum, die Apotheke und das Sanitätshaus sind bereits unterzeichnet. Mit weiteren Fachärzten und Gesundheitsdienstleistern sei man derzeit in fortgeschrittenen Vermietungsgesprächen, so Heimann. Außerdem sind im neuen Gesundheitszentrum MainMED ein Bio-Laden mit einem kleinen Bistro (Kaffee und Snacks) und Veranstaltungsräume geplant. Im Bereich an der Hospitalstraße komplettieren elf seniorengerechte Miet-Appartements das Nutzungskonzept und tragen zum Wohnraumangebot in Flörsheim bei. Ein neues Parkdeck und Außenstellplätze werden die komfortable Erreichbarkeit sicherstellen.

 „Nach der Schließung des Marienkrankenhauses im Jahr 2017 war es mir von großer Bedeutung, die medizinische Versorgung Flörsheims auch für die nächsten Jahrzehnte zu sichern. Dies gelingt uns mit dem neuen Gesundheitszentrum zwischen Hospital- und Riedstraße, wofür ich allen Beteiligten herzlich danke“, so Bürgermeister Dr. Bernd Blisch nach der gemeinsamen Besichtigung der Baustelle.

Erste Stadträtin Renate Mohr ergänzt, dass das Gebäude mitten im Wohngebiet durch die Umgestaltung eine optische Aufwertung erfährt, bei der auch ganz wesentliche energetische Aspekte berücksichtigt werden.

„Die umfangreichen Bauarbeiten passieren im laufenden Betrieb und sind aus diesem Grund sehr zeitintensiv“, bitten Blisch und Mohr insbesondere die Anwohner schon jetzt um Verständnis. „Der Mehrwert für Flörsheim ist enorm“, sind sich beide einig.

 Die Neugestaltung als Gesundheitscampus MainMED erfolgt in drei Bauabschnitten. Der erste ist bereits mitten in der Umsetzung. Hierbei konzentrieren sich die Bauarbeiten auf die Entkernung und vor allem auf den kleineren Bauteil zur Riedstraße. Die Fassade wird erneuert und ein Laubengang und Balkone für die Wohnungen errichtet. Die ehemalige Arztwohnung auf dem Gelände wird derzeit abgerissen. Hier entstehen neue Parkplätze. Die zweite Bauphase ist in der zweiten Jahreshälfte 2022 geplant und betrifft den Ausbau des ehemaligen Bettenhauses. In den großzügigen Räumlichkeiten werden Praxisräume und Wohnungen geschaffen. Außerdem soll in diesem Bereich ein ambulanter OP entstehen. Im dritten Abschnitt kommt der Gebäudeteil an die Reihe, der sich an der Ecke Hospitalstraße/Kloberstraße befindet. Die dort zurzeit ansässigen Ärzte können dann nahtlos in die neu gestalteten Praxisflächen in den anderen Bauteilen umziehen. Während der gesamten Bauphase wird die Zugänglichkeit der bestehenden Praxen jederzeit gewährleistet sein.

 

Bürgermeister Dr. Bernd Blisch und Erste Stadträtin Renate Mohr lassen sich von Molitor-Geschäftsführer Lars Heimann, Alexander Conrad, Bauleiter der ausführenden Baufirma Gemünden, und Bauleiter Frank Hoedicke sowie Michael Osypka über den aktuellen Stand des Gesundheitszentrums in Flörsheim informieren.

 

Über die J. Molitor Immobilien GmbH:

 Die J. Molitor Immobilien GmbH ist ein regional agierender Projektentwickler mit Sitz in Ingelheim am Rhein. Das Unternehmen entwickelt und realisiert seit 1989 Immobilienprojekte auf eigenes Risiko und ist Dienstleister im Auftragsbau. Dabei steht die J. Molitor Immobilien GmbH für die volle Bandbreite regionaler Projektentwicklungen: Ob Einfamilienhäuser, Wohnquartiere, Funktionsgebäude wie Hotels oder medizinische Fachzentren, Einzelhandelsimmobilien, Büroparks oder Denkmalschutzgebäude – zum Kauf oder zur Miete. Am Mainzer Hauptbahnhof hat die J. Molitor Immobilien GmbH bereits das MED Facharztzentrum mit ambulantem OP-Zentrum entwickelt. Als Schwesterunternehmen der Bauunternehmung Karl Gemünden GmbH & Co. KG ist die J. Molitor Immobilien GmbH fest im Bauhandwerk verwurzelt. Im gemeinsamen Unternehmensnetzwerk wird der gesamte Lebenszyklus der Immobilie abgebildet und durch spezialisierte Fachfirmen betreut.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.