Hart bezahlter Arbeitssieg der Ho/Wi U19-Handballer gegen die Jugendbundesliga-Reserve aus Münster 

(mp) – Nachdem im ersten Spiel gegen Schierstein Johannes Solbrig (Patellasehne) und Tom Strobach (Prellung im Handgelenk) verletzungsbedingt passen mussten, ging es für die Hocheim/Wickerer A-Jugend dünn besetzt in die vergangene Trainingswoche. Im Training am Dienstag verletzte sich Liam Krämer (Bruch des Daumens), sodass man mit Sorge auf die Partie gegen die TSG Münster 2 blickte.

Am vergangenen Samstag ging man dann, nach zwei motivierenden Trainingseinheiten und einem zurückkehrenden Tom Strobach in die Partie. Über die Stationen 2:2; 4:8 konnte man sich durch eine präsente Abwehrarbeit mit guten Torhüterleistungen des Gespanns Mook/Seel eine 6:11 Führung herausspielen und absetzen.

Tragischer Akteur in dieser Anfangsphase war Tom Strobach, welcher sich am Fuß verletzte und mit Verdacht auf Mittelfußbruch ins Krankenhaus gefahren wurde. Dieser Verdacht bestätigte sich glücklicherweise nicht, jedoch steht eine detaillierte Diagnose noch aus.

Ein eher zähes Angriffsspiel, mit einigen vergebenen Chancen und holprigem Gegenstossverhalten, ließ die erste Hälfte langwierig erscheinen, jedoch konnte man durch weiterhin konzentrierte Abwehrarbeit mit einem 11:16 in die Pause gehen.

In der Halbzeitanalyse konzentrierte man sich auf die taktische Ausrichtung in Unterzahlsituationen, durch vorhergegangene Zeitstrafe und verwies weiterhin auf eine hohe Präsenz in der Abwehr.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit absolvierte man die ersten sieben Minuten teilweise in doppelter Unterzahl, konnte jedoch den Vorsprung auf zwischenzeitlich 13 Tore ausbauen.

Im letzten Drittel des Spiels verletzte sich dann noch Jakob Kiedrowicz am Handgelenk, welcher ebenfalls in den kommenden Wochen ausfallen wird.

Endergebnis der Partie war ein 26:35 (11:16) für die A-Jugend der HSG Hochheim/Wicker, welche sich in der kommenden Woche auf das Heimspiel in der Hessenligaqualifikation gegen die A-Jugend des TuS Holzheim (Samstag, 20.11.21 16:30 Uhr Goldbornhalle Wicker) vorbereitet.

Aufgabe für das Trainerteam Rossmeier/Podlech/Göbel wird sein, die verletzungsbedingten Ausfälle zu kompensieren und Lösungen zu erarbeiten, die den dritten Sieg in Folge ermöglichen.

Für alle angeschlagenen und verletzten Spieler wünschen sich die Spielkameraden und Trainerteam eine schnelle Genesung.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.