Programm Hochheimer Kunstsammlung

März 2019

(sh) Im März werden bei den thematischen Kurzführungen der Hochheimer Kunstsammlung besondere Kunstwerke besprochen.

Am 1. und 3. März wird der Künstler Arno Breker und seine Skulptur „Dalì – meine göttliche Seele“, ein Zeichen der Freundschaft beider Künstler, in den Blick genommen.

Wolf Vostell und sein Werk „TV-Krebs II“, für den Kunstbetrachter Appell und Kritik zugleich, werden am folgenden Wochenende, dem 8. und 10. März, behandelt.

Am 15. und 17. März stehen Beispiele dekonstruierter Bildnisse der Hochheimer Kunstsammlung im Fokus.

Die thematischen Kurzführungen am 22. und 24. März beschäftigen sich mit der Skulptur von Ottmar Hörl, die das Abbild Picassos zeigt.

Das letzte Wochenende des Monats, der 29. und 31. März, gilt dem aktuellen Szenenwechsel „Punkt, Punkt, Komma, Strich“. Hier werden einzelne Kunstwerke und besondere Künstler der Sonderausstellung intensiver beleuchtet.

Die halbstündigen, kostenfreien Kurzführungen besprechen zu jeder Öffnung Hintergründe zu einzelnen Werken, Künstlern, Techniken und Themen der Kunstgeschichte. Jeden Freitag von 18.00 bis 18.30 Uhr und jeden Sonntag von 16.00 bis 16.30 Uhr lädt die Hochheimer Kunstsammlung in den Räumen im Souterrain der Burgeff-Villa, Mainzer Straße 35, zu den Führungen ein.

Der Eintritt beträgt 3 Euro, ermäßigt 2 Euro, Gruppen ab 10 Personen zahlen 1,50 Euro pro Person. Die Kurzführungen sind kostenfrei, es fallen nur Kosten für den Eintritt an.

Ein besonderes Augenmerk liegt im März auf der Veranstaltung „KunstLektüre: Helga Hennefelder liest zu Max Ernst und Peggy Guggenheim“. Die Lesung findet am 17. März um 17.30 Uhr statt.

Foto: Helga Hennefelder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.