Saisonabschluss ohne Happy End – Mund abputzen und mit Vollgas in die Bezirksliga B

HSG Hochheim/Wicker 2 – HSG VfR/Eintracht Wiesbaden 3 20:32 (13:16)

(asc) Meister HSG Hochheim/Wicker 2 muss leider auch im letzten Saisonspiel gegen VfR/Eintrachts Dritte eine herbe Niederlage einstecken. Das ist zum Glück verschmerzbar, denn der Meister und Aufsteiger stand schon vorher fest.

Nach der knappen Niederlage in der Vorwoche gegen die HSG BIK 2 wollte sich die Truppe der HSG Herren 2 im letzten Saisonspiel noch einmal mit einem Sieg von den eigenen Fans verabschieden.

Leider plagten die HSG 2 weiterhin diverse Ausfälle, auch von vielen Stammspielern, sodass Trainer Kilian Siegfried erneut nur auf einen sehr limitierten Kader zurückgreifen konnte.

Entsprechend bunt durchmischt und dennoch motiviert stellten sich die Hausherren in der heimischen Goldbornhalle dem Tabellenzweiten aus der Landeshauptstadt. Der VfR lief allerdings, im Gegenzug zum Hinspiel, mit einem fast vollständig anderen Kader, darunter auch die ehemaligen Drittliga-Spieler Garbo und Kaplan, auf. Es lag also ein schweres Stück Arbeit vor der Rieslingtruppe.

Bereits zu Beginn zeigte sich, dass die geschwächte HSG 2-Truppe sich zwar redlich bemühte, aber an diesem Tag gegen die gut besetzten Wiesbadener das Nachsehen hatte. Nur schwer gelangen im Angriff erfolgreiche Durchbrüche oder freie Würfe. So stand es leider schnell 7:3 für die Gäste (13. Minute).

Dann wurden die Weinstädter auch noch weiter dezimiert, als sich Spielmacher Alexander Schmidt, der bereits angeschlagen in die Partie gegangen war, Mitte der ersten Hälfte am Oberschenkel verletzte und nicht mehr wieder ins Spielgeschehen eingreifen konnte.

Nach einer kurzen Schockminute berappenden sich die Jungs von Trainer Siegfried allerdings wieder und erarbeiteten sich bis zu 23. Minute wieder den Ausgleich zum 11:11. Leider häuften sich daraufhin wieder, auch aufgrund der ungewohnten Angriffsformation der HSG 2, die Fehler und der VfR/Eintracht zog bis zur Halbzeitpause auf 13:16 davon.

De zweite Hälfte lässt sich dann leider recht einfach zusammenfassen. Bei den Weinstädtern lief nicht mehr viel rund. Während im Angriff mit zunehmendem Kräfteschwund auch der Mut zu eigenen Aktionen immer mehr schwand, schlichen sich in der Abwehr gegen die weiterhin gut aufspielenden Wiesbadener zunehmend größere Abstimmungs- und Konzentrationsprobleme ein, die einfache Gegentore begünstigten.

Folgerichtig zogen die Gäste daher über zunächst noch überschaubare 21:17 (39. Minute) uneinholbar auf 28:18 (47. Minute) davon. Die Messe war danach de facto gelesen und jeder in der Halle merkte beiden Teams nun an, dass man nun nur noch die Zeit bis zum Schlusspfiff ohne größere Verletzungen oder Anstrengungen zu Ende bringen wollte.

Am Ende verlor die HSG Hochheim/Wicker 2 an diesem Tag völlig zurecht mit 20:32 deutlich gegen die VfR/Eintracht Wiesbaden 3.

Ungeachtet dieser enttäuschenden Schlussvorstellung hat HoWis Zweite nicht umsonst bereits zwei Spieltage vor dem Saisonende bereits Meisterschaft und Aufstieg vorzeitig für sich entschieden.

Die Mannschaft hat über die gesamte Spielzeit der Saison 2021/2022 wiederholt, auch in den schweren Topspielen gezeigt, dass die sportliche Berechtigung besteht, höherklassig zu spielen.

Dafür sprechen auch die nackten Zahlen: die HSG Herren 2 stellen die stärkste Abwehrreihe der Liga mit nur 232 Gegentreffern in den 12 regulären und nur 215 Gegentoren in den Aufstiegsrundenspielen, mithin im Schnitt knapp 23 Gegentore pro Spiel.

Gleichzeitig stellten die Weinstädter auch eine der besten Offensiven mit 347 Toren in der Spielrunde und 263 Treffern in der Aufstiegsrunde, im Schnitt fast 28 Tore pro Spiel.

Nun hat die Mannschaft zwei Wochen trainingsfrei. Danach heißt es mit frischen Kräften und Elan mit Volldampf in die Vorbereitung für die Saison 2022/ 2023 in der Bezirksliga B.

Kader der HSG Hochheim/Wicker 2 gegen HSG VfR/Eintracht Wiesbaden 3:

Tor:      Ziegler, Diehl, Venino

Feld:    Dinkelacker (4), Kranz (1), Neidhart (1), A. Schmidt (1), B. Schmidt (6), Oliveira, Treber (3), Trees (2), Weckbach (2)

Bild: Der Meister in der Bezirksliga C in der Saison 2021/ 2022 heißt HSG Hochheim/Wicker 2

Bildnachweis: Alexander Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.