Die Freien Bürger wollen ein Zuhause für Insekten schaffen.

cof

(dfb) Für die nächste Sitzung im Ortsbeirat-Stadtmitte haben die Freien Bürger jetzt einen Antrag auf Aufstellung von „Wildbienen- und Insektenhotels“ gestellt. Der Magistrat der Stadt Flörsheim wird gebeten, sogenannte „Wildbienen – bzw. Insektenhotels anfertigen und auf geeigneten städtischen Grundstückflächen aufstellen zu lassen, wenn möglich in Verbindung mit dem „BUND-Ortsverband“.

Mit dem Insektensterben verbunden ist ein Rückgang der blütenstäubenden Insekten. “Damit sind elementare Grundlagen des menschlichen Daseins bedroht. Ohne Insekten und hier insbesondere die Bienen, Wildbienen und Hummeln gäbe es keinen Fruchtsatz. Viel Obst – und Gemüsesorten wären schlicht nicht mehr vorhanden.“ Um diesem Trend entgegenzustemmen, tut es not, die Lebensbedingungen der Insekten zu fördern. Die Insektenhotels mit ihren Insekten unterstützen das Ziel, die Natur in all ihren wunderbaren Facetten zu erhalten. Aufgrund der steigenden Versiegelungen wird der natürliche Lebensraum von Nützlingen immer weniger. Ein Insektenhotel kann diesem Prozess entgegenwirken. Als Nisthilfe im Frühjahr und Sommer, sowie Überwinterungshilfe im Herbst und Winter, kann ein Insektenhotel verschiedenen Insekten und anderen Tierarten Unterschlupf bieten.

In unseren Landschaften und Gärten findet man heute zu selten noch die Voraussetzungen, die viele Insekten wie Wildbienen zum Nestbau brauchen. Auch aus diesem Grund stehen bereits über die Hälfte aller Wildbienenarten auf der Roten Liste der bedrohten Tierarten.

Die Freien Bürger schlagen folgende Aufstellorte vor:
Stadtgarten, Pappelwäldchen, Gustav-Stresemann-Anlage, Grünfläche, östlich der Werner-von-Siemens-Straße und der „Alter Friedhof“ an der Jahnstraße.

Nach Informationen der Freien Bürger, bietet beispielsweise das Hessische Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz über Hessenlotto eine Förderung von bis zu 500,00€, bei vereinfachtem Verwendungs-nachweis an. Auch die Stiftung Hessischer Naturschutz gibt einen Zuschuss bis 1000,00€.

Mit diesem Antrag möchten wir Anregungen für weitere Maßnahmen zum Bienen- und Insektenschutz einbringen.

cof

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.