Spundekäs’ Wettbewerb – Nr. 2 siegt

Die Testesser beim Spundekäs’ Wettbewerb Nr. 2  in der Kategorie Privatpersonen, wählen die Nr. 2 der Proben zum Sieger!

Sechs Teilnehmerinnen und ein Teilnehmer brachten jeweils drei Kilo Spundekäs’ zum Verkosten auf den Wochenmarkt. 21 Kilo Spundekäs’ mit genau 2.421 Brezeln wurden bis auf den letzten Rest weggeputzt.

Fast 100 Testesser mehr als im vergangenen Jahr haben probiert, davon haben 228 Tester abgestimmt, mehr als jede dritte Stimme (89 Stimmen) ging an den Spundekäs’ Nr. 2 von Nina Weinhold. Sie hat sich bei der Bekanntgabe der Ergebnisse und der Gratulation, durch den Bürgermeister Dirk Westedt, sichtlich gefreut.

Vorher wurde Spannung aufgebaut
Bei herrlichem Wetter und guter Stimmung auf einer kleinen Bühne am Wochenmarkt führten Kerstin Koschnitzki und Dirk Krams von der Hochheim Touristik durch die Siegerehrung und gaben dem Event einen gutgelaunten Rahmen. Zunächst wurde die Vorjahressiegerin für den besten Spundekäs’ aus Straußwirtschaften Janine Preis gebeten, ein paar Worte zu sagen.

Sie erzählte beeindruckend locker und souverän, man spürte die Routine der ehem. Weinkönigin im Redenhalten, dass sie den Vorjahrespreis nur stellvertretend angenommen hatte, da ihre Großmutter, Ingrid Preis das Rezept entwickelt hatte, welches heute noch unverändert im Gutsausschank Preis angeboten wird.

Dann wurden die Spundekäs-Spender Jutta Bummel, Helga Hennefelder, Roland Jung, Verena Rabiej, Sylvia Treber, Nina Weinhold und Petra Westedt, in alphabetischer Reihenfolge auf die Bühne gebeten und kurz zu ihren Meinungen und Vorlieben zum Thema Spundekäs’ befragt. Danach wurde schließlich die Siegerin bekanntgegeben.

v.l.: Sieger 2016 Janine Preis und Sieger 2017 Nina Weinhold

Die ‚geheime’ Zutat
Nina Weinhold, die seit 1978 in Hochheim wohnt, hat dieses Spundekäs’- Rezept schon vor 30 Jahren von einer Freundin bekommen. Befragt nach der geheimen Zutat, antwortete sie: „Zwiebeln müssen rein, man darf die auch schmecken und reichlich Paprika – edelsüß und eine Prise Chili.“

Das vollständige Rezept wird erst in der kommenden Ausgabe der Kultur- und Freizeitbroschüre der Stadt Hochheim am Main veröffentlicht.

Wir werden berichten.

Der Gewinner des Testerpreises
Stellvertretend für den Magistrat und als ehemalige Weinkönigin zog Ilka Eiffler den Preis für einen der teilnehmenden Tester:

Werner Hehl, Danziger Straße 6E gewann den mit 40€ dotieren Straußwirtschafts-Gutschein und eine Flasche des Königinnenweines.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.