Auf die Sättel, fertig, los…

25 Jahre geführte Radtouren des ADFC Main-Taunus

Mal weiß, mal gelb, dann lange grün
Seit Anbeginn voll mit ADFC Radtouren für alle Leistungsstufen.

(adfc) Die Rede ist vom ADFC Radtourenprogramm, das seit 25 Jahren die ehrenamtliche Arbeit der ADFC-Tourenleitungen aus Bad Soden, Schwalbach, Eschborn, Hofheim, Kriftel, Hattersheim, Flörsheim, Eppstein und seit neuestem auch Sulzbach, Kelkheim und Liederbach widerspiegelt.

2018 einmal um die ganze Welt
Im Jahr 2018 radelte der ADFC Main-Taunus mehr als 35.800 Kilometer auf seinen Touren.

Das aktuelle Radtourenprogramm ist orange 
Es beinhaltet:

– 2 bis 3-stündige Feierabendtouren, die sich vor allem an Berufstätige wenden, die nach der Arbeit ein bisschen Bewegung und frische Luft brauchen – Start in Bad Soden, Kelkheim, Hattersheim oder Eschborn.

– Längere Sonntagstouren, so bekommt der ’sitzende Büromensch‘ einen schönen Ausgleich.

– Ganztagestouren, an Wochentagen für diejenigen die unter der Woche Zeit haben, meist etwas gemütlicher und mit hohem Pedelec-Anteil unter den Mitradler*innen.

– Sonntägliche Rennradtouren, die von Schwalbach aus an den Rhein, in den Taunus oder den Vogelsberg führen.

Am Dienstag geht es wieder los

Am Di., 26.3. geht es vom Kelkheimer Marktplatz aus in Richtung Frankfurter Westhafen, Weseler Werft und Osthafen.

Auch von Sulzbach aus wird wieder geradelt. Die erste Tour läuft am Sa., 6.4. zum „Eisgrub-Bräu“ nach Mainz.

Von und nach Hattersheim starten wir am Mi., 10.4. zu den Rüsselsheimer Opelvillen. Wer da nicht kann, hat auch einen Tag später von und nach Liederbach eine gemütliche Tour zur Auswahl: Am Do., 11.4. ist die Gerbermühle das Ziel. Dies ist nur ein kleiner Vorgeschmack – deshalb:

Unbedingt das neue Radtourenprogramm des ADFC Main-Taunus besorgen!

ADFC Mitglieder bekommen ihr Tourenprogramm in den Briefkasten geworfen. Alle anderen fragen beim MTK- Radhändler ihres Vertrauens nach dem orangenen Heft oder schauen bei den Stadtbüchereien, Bürgerbüros oder Rathäusern nach. Wer einmal mitfährt und noch kein Heft hat, spricht am besten die ADFC-Tourenleitung an. Alternativ findet man das gesamte Angebot auch im Internet auf www.adfc-mtk.de

Auf die Sättel, fertig, los… Man sieht sich.

Gabriele Wittendorfer

Beitragsbild: Edna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.