So 17. Nov: Klezmer meets Klassik

„Klezmer meets Klassik“ lautet das Motto des diesjährigen Klassik-Benefizkonzert des Lions Clubs Hochheim-Flörsheim.

Am Sonntag, den 17. November 2019 sind Roman Kuperschmidt und das Gershwin-Quartett verstärkt um den Schlagzeuger Eduard Davidko in der Hochheimer Pfarrkirche St. Peter und Paul um 17:00 Uhr zu Gast.

(lic) Roman Kuperschmidt ist in der Klezmer-Szene kein Unbekannter, tourt der russische Ausnahmemusiker doch in wechselnder Besetzung seit Jahren quer durch Europa, wie derzeit mit dem Gershwin-Quartett gerade durch Russland.

Das Gershwin-Quartett setzt sich aus dem namensgebenden Violinvirtuosen Professor Michel Gershwin, Juri Gilbo an der Bratsche, dem Cellisten Dmitrij Gornovskij sowie Alik Texler (Akkordeon) zusammen. Diese vier bestreiten ihre Konzertarrangement nicht nur mit Roman Kuperschmidt, sondern regelmäßig auch mit so großen Namen wie Giora Feidman und Veronica Ferres.

In Hochheim wird sowohl klassische Musik als auch Klezmer zu Gehör gebracht werden. Klassisch beginnend mit der Sinfonia D-Dur Antonio Vivaldis und einem Werk Carl Maria von Webers führt die musikalische Reise über Fritz Kreisler (Liebesleid und Liebesfreud), Tänze von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky und Johannes Brahms hin zum Säbeltanz Aram Chatschaturians. Klezmer-Klassiker wie der „Libertango“, „Wenn ich einmal reich wär’“ und „Czardas“ stehen in der zweiten Konzerthälfte auf dem Programm.

Foto privat: Roman Kuperschmidt

Karten zu diesem Benefizkonzert des Lions Clubs Hochheim-Flörsheim in der Pfarrkirche St. Peter und Paul am 17. November sind zu EUR 15,- bei freier Platzwahl  bei allen Mitgliedern des Lions Clubs, der Zahnarztpraxis Dr. Ullner (Burgeffstr.20, Hochheim), dem Vermessungsbüro Dr. Riehl (Rüdesheimer Str. 45, Hochheim) sowie an der Abendkasse erhältlich.

Die Überschüsse aus diesem Konzert kommen wie immer den sozialen und kulturellen Projekten des Lions-Clubs zugute, das heißt Organisationen wie dem Hochheimer Antoniushaus, Projekten an den Hochheimer und Flörsheimer Schulen, den Jugendfeuerwehren ihrer fünf Ortsteile sowie der Krebshilfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.