Umzug in die neuen Räumlichkeiten der Hochheimer Kita „Schatzinsel“

(sh) Am 15.11. verabschiedeten sich die Kinder der Kita Schatzinsel sowie deren Erzieherinnen und Erzieher herzlichst von ihren Gastgebern in der Pusteblume und im Schulkinderhaus, um tags darauf ihre Kindertagesstätte „Schatzinsel“ zu erkunden.

Begrüßt wurden die 17 über-drei-jährigen und 6 unter-drei-jährigen Kinder und deren Eltern von dem Leitungsduo Kirsten Iben (Stellvertr.) und Immanuel Lissel (Leitung) in der großen Eingangshalle bei einem warmen Kinderpunsch.

Während die Kinder sowie die Erzieherinnen und Erzieher gemeinsam die großen Kita-Räumlichkeiten und ihre Gruppen erkundeten, konnten sich die Eltern in Ruhe die Einrichtung von dem Leitungsduo zeigen lassen. Die jeweiligen Gruppen in der Kita heißen „Papageien“ und „Seestern“, in der Krippe „Äffchen“ und „Schildkröte“.

Ein erster Hingucker war die große Holzrampe in der Halle der Schatzinsel. Überhaupt findet sich in dem ehemaligen Industriebau viel warme Holzoptik. Diese wurde auch vom Kita-Team für die Ausstattung der Gruppenräume wieder aufgegriffen.

Vor allem die Hochebenen in den Gruppenräumen der über-drei-jährigen stieß auf viel Begeisterung bei Groß und Klein. Und wer dann noch ein Auge für das pädagogische Spielmaterial hatte, der wollte das Haus gar nicht mehr verlassen.

Bei Vollauslastung wird die Kita Schatzinsel mit ihren drei Kita und drei Krippen Gruppen abschließend 111 Kinder aufnehmen können. Da Kinder vor allem Kinder brauchen gewöhnen sich die Kinder in der Schatzinsel in sogenannten „Peer-Groups“ ein.

Das Eingewöhnungsmodell hat den Vorteil, dass die Aufmerksamkeit der Kinder während dieser sensiblen Phase nicht nur auf den Erwachsenen ruht, sondern sich die Kinder schon von Beginn an als Gruppe erfahren, die Empfindung und Erfahrung teilt.

Einen pädagogischen Schwerpunkt hat sich die Schatzinsel im Bereich der Partizipation gesetzt. Statt auf starre Regeln wird im Alltag auf Dialog mit den Kindern gesetzt. Über authentisches Verhalten und das Kommunizieren von persönlichen Grenzen gelingt eine Kommunikation auf Augenhöhe zwischen Kindern und Erwachsenen.

Inspiriert ist dieser Umgang zwischen Kind und Erwachsenem von dem dänischen Familientherapeuten Jesper Juul, mit dessen pädagogischen Ideen sich das motivierte Team der Kita Schatzinsel in seiner Arbeit auseinandersetzt.

 

211123_Lageplan_Stadtwerke_Kita

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.