DRK übt das Retten

Regelmäßig sind beim DRK Hochheim Zeiten für die interne Fortbildung reserviert. Sie sind Teil der ehrenamtlichen Tätigkeit und in allen Belangen erforderlich, um die Qualität der Arbeit der Retterinnen und Retter stetig zu verbessern.

Die Ausbildung unterstützen erfahrene Einsatzkräfte als Referenten. Sie tragen vor über besondere Krankheitsbilder, oft werden aber auch praktische Maßnahmen wiederholt und vertieft.

So trainierten die Hochheimer DRK-Einsatzkräfte kürzlich unter Anleitung von Rettungsassistent Johannes Siglen den Umgang mit der Schaufeltrage sowie dem sogenannten „Spine-Board“.

Die Schaufeltrage kann wie eine „Baggerschaufel“ an einem Verletzten angelegt werden, um ihn bei dem Verdacht auf einen Bruch von z.B. der Wirbelsäule oder dem Becken zu stabilisieren und ohne Verschiebung der der Bruchstelle anschließend auf der sogenannten Vakuum-Matratze zu schienen.

Das „Spine-Board“ dient einem ähnlichen Zweck und wird vor allem nach Verkehrsunfällen, bei dem der Verdacht auf ein Wirbelsäulen-Trauma besteht, zur „achsengerechten“ und schonenden Rettung aus dem Fahrzeug eingesetzt.

Bilder: Die Anwendung von Schaufeltrage und Spine-Board durch Einsatzteams des DRK Hochheim

Bildnachweis: DRK-Hochheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.