Erwachsenenwerkstatt in der Kunstsammlung

(sh) Anfang Februar öffnete die Hochheimer Kunstsammlung ihre Tür für die erste Kunstwerkstatt für Erwachsene, die unter dem Thema des aktuellen Szenenwechsels „Sinnlichkeit in der Kunst des 20. Jahrhunderts“ einige Kunstbegeisterte aus Hochheim anzog. Diese hatten an diesem Nachmittag die Möglichkeit sich nicht nur theoretisch sondern auch praktisch mit den Exponaten der Kunstsammlung auseinanderzusetzen.

Mit einer halbstündigen, theoretischen Einführung startete die Werkstatt in das Thema „Sinnlichkeit in der Kunst“. Mit dem Blick auf die ausgestellten Druckgraphiken lag der Fokus auf den Fragen „Was ist Sinnlichkeit?“ und „Wie stellt man Sinnlichkeit dar?“. Schnell war man sich einig, dass eine Aktdarstellung allein nicht sinnlich sein muss. Daher wurden die darstellerischen Möglichkeiten von Körperlichkeit im Allgemeinen lebhaft diskutiert.

Den Hauptteil nahm natürlich das künstlerische Arbeiten selbst ein. Das Material Ton bot sich an um die Resultate nicht nur optisch, sondern auch haptisch erfahrbar zu machen. Zwar brachten einige Teilnehmende schon praktische Vorkenntnisse mit, dennoch bedurfte es einiges an Mut, Kraft und Experimentiervermögen das Material in Form zu bringen. Nicht immer gelang das gewünschte Ergebnis beim ersten Versuch. Mit Geduld und Ausdauer setzten die Teilnehmenden das zuvor skizzierte Vorhaben in ein dreidimensionales Objekt um. Jeder Teilnehmende entwickelte und entdeckte innerhalb der zwei Stunden seinen eigenen Stil und eigene plastische Vorlieben. Das Ergebnis war vorzeigbar: eine bunte Vielfalt an verschiedensten Tonskulpturen wurde am Ende gemeinsam präsentiert.

In der gemeinsamen Besprechung am Ende wurden die individuellen Erfahrungen mit dem Material, sowie die Gedanken zum Thema der Sinnlichkeit in der Kunst zusammengetragen.

Den Nachfragen der Teilnehmer nach dem nächsten geplanten Termin wird im Herbst entgegengekommen – nach dem nächsten Szenenwechsel am 2. September. Der konkrete Termin wird im Veranstaltungskalender der Stadt Hochheim und online unter www.hochheim.de im Sommer bekannt gegeben. Auch der Newsletter der Stadt Hochheim wird frühzeitig über die nächste Werkstatt berichten. Eine Anmeldung zum Newsletter erfolgt ebenfalls über www.hochheim.de

Foto:

Bildrechte liegen bei der Stadt Hochheim am Main, fotografiert von Jana Dennhard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.