Im zweiten Durchgang passte nicht mehr viel zusammen.

(mp) -Zum zweiten entscheidenden Spiel um den ersten Platz empfing die Spielgemeinschaft Kastel/Hochheim/ Wicker (10:2 Punkte) den aktuellen Tabellendritten (8:4) aus Nordenstadt. Da man das Vorrundenspiel mit 4 Treffern verloren hatte, sollte nicht nur ein Sieg her, sondern am besten auch noch mit 5 Treffern Differenz. Im Gegensatz zum Hinspiel konnte man diesmal eine volle Ersatzbank aufbieten. So halfen aus Kastel Alessio Schmuch fürs Tor sowie Ben Kesselheim, Emil Nussbeutel, Felix Fischer und Chistopher Hartmann aus. Zudem konnte man von Hochheim/Wicker auf Jonas Dziezok für den Rückraum zugreife. Dazu kam Jan Deutschmann von seinem B-Jugend Spiel noch direkt dazu. Er sollte insbesondere der Abwehr Stabilität geben, da sich Johannes Kastner im letzten Spiel verletzt hatte und diesmal nicht mitwirken konnte. Dies sollte das Team besonders hart treffen, wurde sein starkes Rückzugsverhalten am Ende doch sehr vermisst.

JSGmA Kastel/Hochheim/Wicker   –   TuS Nordenstadt                27 : 33 / (17: 17)

Die Spielgemeinschaft begann, wie schon im Hinspiel, mit einer 3:2:1 Deckung, um den Mittelmann der Gäste weit vom Tor entfernt zu halten. Leider trat der Gegner mit einem neuen Halblinken auf, der für viel Betrieb sorgen sollte. So sah sich das Trainergespann schon nach zehn Minuten zu einer Abwehrumstellung auf eine versetzte 5:1 Deckung gegen den Angreifer veranlasst. Im Angriff funktionierte besonders das Kleingruppenspiel zwischen dem Halblinken Jonas Dziezeok und Außen Benjamin Schmidt sehr gut. Sein Anschlusstreffer zum 5:6 war bereits sein dritter Treffer über Außen nach acht Spielminuten. Danach konnten Dziezok, Justin Schmitt und erneut Benjamin Schmidt die erste Führung für die Hausherren zum 8:6 herauswerfen. Diese konnte man bis zum 10:8 auch verteidigen, ehe die Gäste bis zur 16. Minute wieder zum 10:10 ausglichen. Es folgten drei Treffer von Jan Deutschmann vom Kreis zur erneuten 13:10 Führung. In der Folgezeit ließ die Spielgemeinschaft weitere gute Möglichkeiten zum Torerfolg aus, was die Gäste zu nutzen wussten und sich wieder heranwarfen. Leider fand Torwart Tristan Dresen, in der Vorwoche noch mit einer bärenstarken Leistung, diesmal einfach keinen Zugriff aufs Spiel und man versuchte es mit einem Torwartwechsel.

Fortan stand Alessio Schmuch zwischen den Pfosten. Aber alles sollte nichts nützen und zum Ende der ersten Halbzeit hatte Nordenstadt wieder zum 17:17 ausgeglichen.

Bis zum 20:20 im zweiten Durchgang war die Spielgemeinschaft noch gut im Spiel, doch in der Folgezeit scheiterte man immer wieder am nun stark haltenden gegnerischen Torwart. Zudem ließ das Rückzugsverhalten sehr zu wünschen übrig, was die Gäste zu leichten Toren aus der ersten Welle nutzten. Beim 20:22 musste das Trainergespann Anton Bulat und Rainer Fröhlich bereits nach 12 Spielminuten ihr Team-Time-Out legen. Aber auch dies sollte nichts helfen, zogen die Gäste doch nun unaufhörlich bis zur 49. Minute auf 21:27 davon. Eine erneute Abwehrumstellung auf die erst neu einstudierte 4:2 Deckung brachte zwar noch einmal den ein oder anderen schnellen Ballgewinn und ein 24:28, aber am Ende musste man sich Nordenstadt erneut und klar mit 27:33 geschlagen geben.

Durch diese verdiente Niederlage, der Gegner gab doch auf jede Maßnahme der Spielgemeinschaft gleich die passende Antwort, hat man es nun nicht mehr selbst in der Hand am Ende den Platz an der Sonne zu erklimmen. Jetzt gilt es, sich erst einmal wieder zu sammeln und dann neu auf das schwere Spiel gegen den Tabellenführer aus Rüdesheim vorzubereiten.

Tor: Tristan Dresen, Alessio Schmuch; Feld: Sascha Ginkel, Jannis Hinkelmann, Lukas Kubat (4/1), Maurice Ott, Justin Schmitt (6), Benjamin Schmidt (7), Emil Nussbeutel (1), Ben Kesselheim, Felix Fischer, Christopher Hartmann (1), Jonas Dziezok (4), Jan Deutschmann (4)

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.