B-Jugend gewinnt in Melsungen dank starken zehn Minuten – HoWi’s B-Jugend überwintert an der Tabellenspitze 

(mp/howi) – Zur Halbzeit führten sie nur mit einem Tor, doch am Ende feierten die Hochheim/Wickerer Handballer einen ungefährdeten 31:26 Sieg. Mit den zwei Punkten aus Hessens Norden sind die Jungweinstädter weiterhin Tabellenführer der Oberliga Hessen und können damit zufrieden in die Weihnachtspause gehen. Trainer Jens Klein war allerdings nur mit der zweiten Halbzeit des Spiels zufrieden: „Obwohl wir nach der langen Anreise noch einen kleinen Spaziergang machen konnten, um etwas Frischluft in die Beine zu bekommen, waren diese insbesondere zu Beginn des Spiels sehr schwer. Nach der Halbzeit war dann alles wieder gut, so dass der Sieg letzten Endes ungefährdet war. Insgesamt kann man mit der Hinrunde zufrieden sein, aber wir müssen noch an einigen Stellschrauben drehen.“

Zu Beginn der Partie drückten die Hausherren aus Melsungen dem Spiel den Stempel auf, so dass die HoWi’s nach zehn Minuten mit 4:7 in Rückstand lagen. Insbesondere durch die Paraden des eingewechselten Felix Fox ging ein Ruck durch die Mannschaft, so dass Jan Zeiträger in der 17. Spielminute den Ausgleichstreffer zum 10:10 erzielte. Doch so richtig absetzen konnten sich die Hochheimer nicht, da die Melsunger immer wieder durch einfach herausgespielte Tore über die Außen aufschließen konnten. So endete die Halbzeit mit einer knappen 15:14 Führung.

In der Halbzeitpause gab es scheinbar einiges aufzuarbeiten. Die HoWi’s gingen nun konzentrierter zur Sache und nutzen ihre Schnelligkeit und spielerische Überlegenheit besser aus. Schritt für Schritt zogen sie, angetrieben vom erfolgreichsten Torschützen des Spiels, Paul Ohl, davon. Zehn Minuten vor Schluss legten die Hochheimer Talente mit 8 Toren Vorsprung (29:21) einen soliden Grundstein zur Vorentscheidung.

Für die HSG Hochheim/Wicker spielten: Jan Beuscher, Tim Ziegler und Felix Fox im Tor, Lenny Barcas (2), Leif Bergmann, Luke Bormet, Lucas Cecco (3), Jakob Kiedrowicz (2), Tom Klein (5), Sebastian Kunz, Paul Ohl (11/2), Jan Silbereisen (2), Jan Zeiträger (6)

Bild: Paul Ohl bei einem seiner 11 Tore

Bildnachweis: Michael Witte

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.