Eddersheim erhält zwölf Fahrradboxen

(rv/sha) Zum zweiten Mal konnte der Regionalverband FrankfurtRheinMain beim Land Hessen Geld für Fahrradboxen und überdachte Abstellanlagen einwerben. 64 Boxen und 124 Fahrradplätze sind insgesamt in den Kommunen Bad Vilbel, Eschborn, Hattersheim, Kelkheim, Offenbach und Sulzbach jeweils an ÖPNV-Haltestellen installiert worden. Die Gesamtausgaben liegen bei rund 300.000 Euro, das Land gibt knapp 200.000 Euro dazu, den Rest zahlen die jeweiligen Kommunen selbst.

Im Hattersheimer Stadtteil Eddersheim wurden jetzt 12 Boxen errichtet. Die Farbtöne sind aus der natürlichen Umgebung ausgewählt und sollen sich so in das direkte Umfeld integrieren. Zudem wurden die in die Jahre gekommenen Abstellanlagen renoviert und die alten Fahrradständer gegen moderne „Fahrradparker“, an denen der Rahmen angeschlossen werden kann, ersetzt. Die Gesamtkosten belaufen sich
auf rund 20.000 Euro.

„Mit dem Fahrrad zu einer ÖPNV-Haltestelle zu fahren und anschließend mit dem Zug weiterzufahren ist oftmals die schnellste und umweltfreundlichste Art, um in unserem Ballungsraum zur Arbeit zu kommen“, sagt der Erste Beigeordnete und Mobilitätsdezernent des Regionalverbands FrankfurtRheinMain Rouven Kötter. Er ermuntert auch andere Kommunen, bei ähnlichen Interessenslagen auf den Verband zuzugehen.

„Ich freue mich sehr, dass wir abermals einer Verbandskommune beim Ausbau der Fahrradinfrastruktur helfen konnten. Der Regionalverband Frankfurt-RheinMain versteht sich als Dienstleister für seine Mitgliedskommunen. Wir wollen auch in Zukunft Unterstützung leisten und – wenn möglich – Fördergeld für unsere Region einwerben.“

Bürgermeister Klaus Schindling freut sich sehr darüber, dass „wir mit Unterstützung des Regionalverbands FrankfurtRheinMain in Eddersheim nun 12 Fahrradboxen zur Verfügung stellen können. Unsere Bürgerinnen und Bürger haben sehr positiv auf die neue sichere Abstellmöglichkeit reagiert. Viele haben schon lange darauf gewartet und konnten nun direkt nach Fertigstellung bereits eine Fahrradbox anmieten.“

„Perspektivisch wollen wir auch in Hattersheim weitere Fahrradboxen installieren. Dafür sind aber weitere Planungsschritte und Absprachen mit der Deutschen Bahn notwendig, die noch einige Zeit in Anspruch nehmen werden“, erwartet Bürgermeister Klaus Schindling.

Foto Stadt Hattersheim: vl Rouven Kötter und Bürgermeister Klaus Schindling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.