Hochheimer Feierabendmarkt geht in die zweite Runde

Neues Format initiert aus dem Arbeitskreis Innenstadt und nach der Umfrage „Hochheim wills wissen“ soll Innenstadt beleben.

Nach dem gelungenen Start am 1. Juli geht der Feierabendmarkt in Hochheim in die zweite Runde. Am kommenden Mittwoch heißt das Motto dann wieder „Einkauf und Genuss“.

Von 16.00 bis 21.00 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit, sich nach Feierabend mit verschiedenen regionalen Produkten an mehreren Wochenmarktständen zu versorgen. Seitlich des Marktplatzes ‚Alte Malzfabrik‘ wird dann auch wieder ein Weinausschank geöffnet, der bereits am ersten Feierabendmarkt bestens angenommen wurde.

Im weiteren Verlauf der Frankfurter Straße hat ein Großteil des Einzelhandel geöffnet und Am Plan freut sich die dort ansässige Gastronomie auf Gäste. Zusätzlich sind erneut mehrere kleine mobile Stände mit einem abwechslungsreichen Speisenangebot dabei.

Selbstverständlich wurde für das neue Format ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet und umgesetzt. So müssen sich die Gäste im Bereich des Weinausschanks beispielsweise dokumentieren lassen und im Wochenmarktareal gilt natürlich auch mittwochs eine Maskenpflicht. Weiterhin sind im Bereich der Stände Bodenmarkierungen angebracht und an mehreren Stellen besteht die Möglichkeit einer Händedesinfektion.

Je nach Entwicklung der aktuellen Situation, könnte das neue Hochheimer Veranstaltungsformat zusätzlich mit einem kleinen musikalischen Rahmenprogramm oder auch mit Straßenkünstlern bereichert werden, denken die Organisatoren bereits einen Schritt weiter. Zunächst aber freuen sich Veranstalter und Besucher gleichermaßen über ein Stück Lebensqualität, dass mit dem Hochheimer Feierabendmarkt zurückgekommen ist.

Anm. der Redaktion
Die Organisatoren könnten noch die Einzelhändler in der Weiherstraße zum Feierabendmarkt dazunehmen.

Und im Übrigen sind wir der Meinung, dass die südl. Weiherstraße (das Stück, welches derzeit wegen des Abrisses des ehem. Schlecker gesperrt ist) dauerhaft zur Fußgängerzone erklärt werden sollte. Stört nicht den Verkehrsfluß und könnte mehr Lebensqualität in die Innenstadt bringen.

Beitragsbild: Wochenmarkt im März, Stadt Hochheim am Main

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.