„Regionale Herausforderung regional anpacken“ – Der Main-Taunus-Kreis beteiligte sich an Messe von kommunalen Jobcentern

(saf) Das Jobcenter des Main-Taunus-Kreises hat sich an einer regionalen Messe am Frankfurter Flughafen beteiligt. Wie Kreisbeigeordneter Johannes Baron mitteilt, konnten sich rund 2400 Bewerber im dortigen „House of Logistics & Mobility“ über berufliche Perspektiven und konkrete Angebote informieren. Neben dem MTK hatten mehrere Städte und Kreise aus der Region ihre Stände aufgebaut. „Arbeitslosigkeit ist eine regionale Herausforderung; das ist ein Beitrag, regional Perspektiven zu zeigen“, fasst Baron zusammen.

Nicht nur die Zahl der teilnehmenden Jobcenter habe sich bei der Airport-Jobmesse von fünf auf mittlerweile zehn Stück erhöht, sondern auch die Anzahl der teilnehmenden Unternehmen sei kontinuierlich gestiegen. 21 Arbeitgeber aus den Bereichen Service und Handel, Pflege und Soziales, Lager und Logistik, Hotellerie und Gastronomie, Sicherheit sowie dem Baugewerbe stellten ihre offenen Arbeits- und Ausbildungsstellen vor und warben gezielt um dringend gesuchtes Personal.

Beratend standen wie in den Vorjahren neben der Industrie- und Handelskammer auch der Verein „berami berufliche Integration“, der Bundesverband der Mittelständischen Wirtschaft und das Welcome Center Frankfurt zur Seite. Die kommunalen Jobcenter, darunter auch dasjenige des MainTaunus-Kreises mit seinem Arbeitgeberservice, fungierten als Ansprechpartner für die Arbeitssuchenden aus der Region. „Seit 2013 ist die Jobmesse eine hervorragende Gelegenheit, Arbeitsuchende und Arbeitgeber zusammenzubringen“, resümiert Baron.

Bild: Stand des Main-Taunus-Kreises

Bildnachweis: Main-Taunus-Kreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.