Kinderfeuerwehr für Hochheim und Jahreshauptversammlung der Hochheimer Feuerwehren

(ds) Unzählige Kinder möchten zur Feuerwehr. Viele möchten jedoch nicht warten, bis sie mit 10 Jahren in die Jugendfeuerwehr eintreten können. Im April 2018 wird die Hochheimer Kinderfeuerwehr gegründet.

Bei der Kinderfeuerwehr soll mit viel Spaß und abwechslungsreichen Treffen das Interesse an der Freiwilligen Feuerwehr geweckt und erhalten werden. Dabei bekommen die Kinder auf spielerische Weise erste Einblicke in die Freiwillige Feuerwehr. Auch an Wettkämpfen werden sie teilnehmen.

Voraussetzung ist, dass die Kinder zwischen 6 und 9 Jahre alt sind, zudem müssen sie in Hochheim oder Massenheim wohnen. Die Kinderfeuerwehr nimmt maximal 15 Kinder auf, daher ist eine vorherige Bewerbung unter kinderfeuerwehr@feuerwehrhochheim.de unbedingt erforderlich.

Zuvor wird ein Wettbewerb zu deren künftigem Namen gestartet. Natürlich soll dieser einen Bezug zur Feuerwehr haben. Teilnehmen können alle Hochheimer Grundschulklassen sowie die Vorschulkinder der Kindergärten. Bis zum 31. März können Namensvorschläge eingereicht werden. Zu gewinnen gibt es einen besonderen Ausflug.

In vielen Städten und Gemeinden haben sich Kinderfeuerwehren bereits als wichtiger Baustein der Nachwuchsgewinnung etabliert. Im Main-Taunus-Kreis ist Hochheim eine von zwei Städten, welche bislang keine Kinderfeuerwehr hatte. Auch die Hochheimer Stadtverordneten befürworteten Ende Februar einstimmig das neue Angebot der Hochheimer Feuerwehr.

Die Kinderfeuerwehr trifft sich alle zwei Wochen samstags im Feuerwehrhaus angeleitet von der Leiterin der Kinderfeuerwehr Meike Lenzing, ihrer Stellvertreterin Bianca Bösz und weiteren Mitstreitern.

Die Jugendfeuerwehr sucht ebenfalls interessierten Nachwuchs. Kinder ab 10 Jahren sowie Jugendliche treffen sich immer mittwochs von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Hier ist keine Voranmeldung oder Bewerbung erforderlich.

Hochheimer Kinderfeuerwehr

  • für Hochheimer und Massenheimer Kinder zwischen 6  und 9 Jahren,
  • vorherige Bewerbung unter kinderfeuerwehr@feuerwehrhochheim.de ist unbedingt erforderlich
  • Treffen ab April jede zweite Woche samstags

 

Namenswettbewerb

  • Mitmachen können Hochheimer Grundschulklassen und Kindergärten
  • Name soll einen Feuerwehrbezug haben
  • Vorschlag bis zum 31.3. einreichen
  • zu gewinnen gibt es einen tollen Ausflug

 

weitere Infos unter www.feuerwehrhochheim.de/Kinderfeuerwehr

Am Montag den 05.03.2016 trafen sich die Feuerwehren der Stadt Hochheim zu ihrer gemeinsamen Jahreshauptversammlung.

Stadtbrandinspektor Frank Schuhmacher ging im Wesentlichen auf die geleisteten Einsätze und Aktivitäten der Feuerwehr im abgelaufenen Jahr ein. So berichtete er über insgesamt 216 Einsätze der Feuerwehren Hochheim. Die Wehren wurden zu 55 Brandeinsätze, 97 technischen Hilfeleistungen und 64 Fehlalarmen gerufen.

In über 57 Übungen und Unterrichten haben die Kameraden geübt und trainiert. Zusätzlich wurden 97 Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule, den Ausbildungsstätten im MTK und bei Firmen absolviert  Er berichtete von zahlreichen Aktivitäten, die durch ihn oder seinen Stellvertreter Christoph Schindler geleistet wurden. Hierzu zählten Begehungen, Sitzungen, Beratungen und Evakuierungsübungen von Hochheimer Einrichtungen oder Unternehmen. Sein vielfältiger Bericht geht aber auch auf die Brandschutzerziehung mit insgesamt 264 Kindern der Kindergärten ein sowie die überörtlichen Aktivitäten der Feuerwehr Hochheim. Hierbei stellt Hochheim eine Abordnung von Kameraden in der Kreisausbildung, bei den Rettungstauchern und der Technischen Einsatzleitung des Kreises.

Erfreut war der Stadtbrandinspektor, dass die Anerkennungsprämie für 2017 wieder ausgezahlt werden konnte. Dies sei ein positives Zeichen des Dankes durch die Verantwortlichen der Stadt. Dabei konnte er berichten, dass 4219 Punkte erarbeitet wurden. Das bedeutet, dass 4219 mal ein Mitglied für die Feuerwehr tätig war. Mal 15 Minuten, mal mehrere Stunden, denn jede Anwesenheit wird mit einem Punkt gewertet.

Erfreut war Schuhmacher, dass es nach zahlreichen Gesprächen nun geklappt hat und im Jahr 2018 endlich die Hochheimer Kinderfeuerwehr gegründet werden kann. 9 Freiwillige haben sich gefunden, um als Betreuer die Kindergruppe zu unterstützen.

Den Mitgliederstand der Feuerwehren Hochheim und Massenheim gesamt beziffert er zurzeit auf 95 aktive Kameraden und Kameradinnen, 28 Mitglieder der Alters und Ehrenabteilung sowie 29 Jugendfeuerwehrmitglieder.

Als oberster Verantwortlicher der Stadt ergriff Bürgermeister Westedt das Wort. In seiner Rede an die Versammlung betonte Bürgermeister Westedt, dass er froh sei, auf eine so leistungsfähige Feuerwehr zurückgreifen zu können.  Bei allen angefallenen Einsätzen hätte sich die Feuerwehr Hochheim als kompetentes Team gezeigt, dass alle Anforderungen gemeistert hätte. Ebenfalls freue er sich, dass die Gründung der Kinderfeuerwehr bald ansteht.

Im weiteren Verlauf der Versammlung berichtet der Stadtjugendwart Marcel Noll über die Jugendarbeit. Er weiß zu berichten, dass hier insgesamt 1250 Arbeitsstunden mit oder ohne die Jugendlichen angefallen sind. Er geht im Einzelnen auch auf die Aktivitäten ein, die nicht nur feuerwehrtechnischen Hintergrund haben. So berichtete Noll positiv über Aktionen wie das Schlittenfahren im Januar, der Besuch im Holiday Park, der Besuch des Technik Museums mit anschließender Nachtwanderung und Übernachtung im Feuerwehrhaus Hochheim, die Übungen am Tag der offenen Tür und der MTK West Übung an der Heinrich von Brentano Schule in Hochheim  und dem Sommergrillen mit den Eltern. Abschließend dankte Noll allen Betreuern für die Unterstützung.

Ein weiterer Tagesordnungspunkt waren die Ehrungen und Beförderungen, Hier konnten Andrea Hikade und Patrick Müller in die aktive Abteilung übernommen und zur Feuerwehrfrau bzw. Feuerwehrmann ernannt werden. Max Schultheis wurde nach bestanderer Grundausbildung zum Oberfeuerwehrmann befördert. Der stellvertretende Wehrführer der Wehr Hochheim, Michael Sixt, wurde nach bestandenem Zugführerlehrgang zum Brandmeister befördert.

Marcel Dicke wurde für 10 Jahre in der Einsatzabteilung, Holger Reinheimer gar für 40 Jahre vom Land Hessen mit einer Anerkennungsprämie geehrt.

Johannes Wirschinger wurde für seine 40 jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr mit dem goldenen Brandschutzehrenzeichen in Gold geehrt, Auch fanden Bürgermeister Westedt und Stadtbrandinspektor Schuhmacher anerkennende Worte, so wurde z.B. hervorgehoben das Wirschinger seit über 15 Jahren ein großer Stützpfeiler der Brandschutzerziehung in den Hochheimer Kindergärten ist. Für den Feuerwehrverein übereichte der Vorsitzende Michael Sixt ein Präsent und die silberne Ehrennadel des Vereins.

Im weiteren Verlauf wurden Meike Lenzing zur Leiterin der Kinderfeuerwehr und Bianca Bösz zu ihrer Stellvertreterin ernannt. Beide Gruppenleiterinnen stellten im Anschluss das Konzept für die Hochheimer Kinderfeuerwehr der Versammlung und dem Bürgermeister vor.

Zum Abschluss wurden alle Anwesenden noch zu einem kleinen Imbiss eingeladen und die Versammlung endete.

Titelbild:   v.r.  Frank Schuhmacher, Michael Sixt, Meike Lenzing, Bianca Bösz, Max Schultheis, Patrick Müller, Marcel Dicke, Holger Reinheimer, Johannes Wirschinger, Bürgermeister Dirk Westedt

Bild: Versammlung der Hochheimer Feuerwehren

Bildnachweis: Feuerwehr Hochheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.