Ein Grund zum Feiern – ENDERSWEISSBANGERT Architekten+Stadtplaner Partnerschaft mbB feiert 1-jähriges Jubiläum.

(hb) – Es gab etwas zu feiern im Hause ENDERSWEISSBANGERT! Anlässlich des 1-jährigen Bestehens des Hochheimer Architekturbüros luden die Büropartner Ekkehard Enders, Johannes Weiß und Bernhard Bangert im Rahmen der Veranstaltung WeinKulturPur in die „Alte Sektkellerei Falkenberg“ ein. Man blickte auch auf Jubiläen aus der Firmengeschichte, wie 25 Jahre ENDERS:ARCHITEKTEN sowie 5 Jahre Architekturbüro Bernhard Bangert.

Dabei bot „WeinKulturPur“ die gelungene Verbindung von Spitzenweinen, Kunst und Kultur, regionalen Speisen sowie guten Gesprächen und machte den Nachmittag für alle Beteiligte zu einem vollen Erfolg.

Bereits eine Stunde vor offiziellem Beginn öffneten sich die Türen der Sektkellerei für die gut 100 Gäste von ENDERSWEISSBANGERT, um schon einmal in privater Runde die 120 ausgestellten Sekte und Weine probieren und auf ausgestellten Loungemöbeln verweilen und miteinander ins Gespräch kommen zu können. Unter den geladenen Gästen waren nicht nur GeschäftspartnerInnen, Baufirmen und BauherrInnen, sondern ebenfalls die Freunde und Familien der drei Partner. An einem stilvollen Hochtisch aus Paletten, in dessen Hintergrund eine stimmungsvoll beleuchtete Metallregalreihe bestückt mit ausgestellten Architekturmodellen stand, empfingen die drei Büropartner ihre Gäste. An diesem eigens für die Veranstaltung kreierten Stand des Büros traf man sich immer wieder mal zum Plaudern und Kennenlernen.

Natürlich durfte auch eine Rede nicht fehlen, die Bernhard Bangert eröffnete, das Wort dann an Ekkehard Enders weitergab und Johannes Weiß schließlich mit dem Schlusswort abrundete. Die Drei brachten darin zum Ausdruck, dass sie nicht nur dankbar für die gemeinsame vergangene bzw. zukünftige Zusammenarbeit seien, sondern den Blick auf das Wesentliche der Architektur nicht verlieren und ihre Verantwortung als Planer persönlich und gesamtgesellschaftliche sehr ernst nehmen.

Mit glücklichen Gesichtern und dem ein oder anderen Kofferraum voll Wein verließen die Gäste am späten Nachmittag das Event und lobten die gelungene Organisation sowie entspannte Atmosphäre in der „Alten Sektkellerei“.

Bild: Ekkehard Enders, Johannes Weiß und Bernhard Bangert – ENDERSWEISSBANGERT

Bildnachweis: ENDERSWEISSBANGERT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.