Kolping-Kinder bauen Insektenhotels

(mf/kofaho) – Der Insektenschwund ist in aller Munde – in Bayern schafften es die sterbenden Bienen sogar in ein Volksbegehren.

Seitdem ist Bienenrettung im Freistaat Chefsache und die Landwirtschaft soll ökologisch werden. Damit es zumindest in Hochheim nicht so weit kommen muss, haben die Kolpingkinder in Hochheim Insektenhotels gebaut. Der Kreis Familien und Kinder mit Tobias Bergmann organisierte die Bauaktion im Vereinshaus. Ab 1o Uhr wurde gehämmert und gesägt, natürlich unter Aufsicht. Getreu dem Motto „die Zukunft mitgestalten, sie liegt in deinen Händen – auch wenn es kleine Hände sind“ wurden von 33 Teilnehmern insgesamt 17 Insektenwohnungen gebaut.

In Zukunft soll noch ein weiteres für das Weingut Johanneshof entstehen – damit die Nützlinge über die dortigen Bio-Weinberge summen können. Wie bereits im Vorjahr beim Bau von Nistkästen gab Bernd Zürn vom BUND Flörsheim die Anleitung zum Bau sowie einen Einblick in die Insektenwelt (Lebensverlauf mit einzelnen Stadien). Auch Tipps zum Aufstellen konnte er geben: immer in südlicher Richtung, die hintere Seite geschlossen.

Die Insektenhotels  wurden mit bereitgestellten Kiefernzapfen, Planziegelsteinstücken, Heu, Schilf, Holzstücken (in denen verschiedene Löcher 3- 8mm gebohrt) nach freiem Belieben bestückt. Für alle Teilnehmern war es ein toller, spannender und wissensreicher Tag mit handwerklich aufregenden Aktionen – die Kinder waren fasziniert von Natur und Handwerk.

Bild: Die kleinen Handwerker mit ihren Insektenhotels

Bildnachweis: Tobias Bergmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.