Bessere Kommunikation mit Patienten – Main-Taunus-Kreis und Caritas luden zum 15. Fachtag Demenz ein

(jol/mtk) – Die Kommunikation mit den Patienten war einer der Schwerpunkte beim diesjährigen Fachtag Demenz im Landratsamt. Wie Kreisbeigeordneter Johannes Baron mitteilt, war der mittlerweile 15. Fachtag gemeinsam vom Main-Taunus-Kreis und der Caritas organisiert worden. Es gehe darum, im Umgang mit Dementen „einander besser zu verstehen, Missverständnisse zu meiden und Konflikte abzubauen“. Mit über 250 Anmeldungen wurde ein neuer Besucherrekord erzielt.

Beim Fachtag wurden Verständnisschwierigkeiten in mündlicher Rede und Körpersprache besprochen und Möglichkeiten gezeigt, Signale besser zu verstehen und die eigene Kommunikation anzupassen. Darüber hinaus bot das Programm einen Einblick in die Möglichkeiten und Grenzen logopädischer Therapie. Zudem wurden die Zusammenhänge zwischen Schwerhörigkeit und Demenz erläutert. Bei einem „Markt der Möglichkeiten“ konnten sich die Besucherinnen und Besucher über konkrete Angebote im Main-Taunus-Kreis informieren und mit Experten zum Thema ins Gespräch kommen.

Der Fachtag versammelte sowohl Experten als auch interessierte Laien.

Bild: MTK-Caritas-Geschäftsführer Torsten Gunnemann (l.) im Gespräch mit Kreisbeigeordnetem Johannes Baron (r.)

Bildnachweis: Main-Taunus-Kreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.