Instagram gewinnt für die Nachrichtennutzung an Bedeutung.

Für die 18- bis 24-Jährigen ist Instagram die am häufigsten genutzte Nachrichtenquelle unter den sozialen Netzwerken. Das geht aus dem Reuters Institute Digital News Report (PDF) hervor, der in Zusammenarbeit mit dem Leibniz-Institut erstellt wurde. Fast jeder vierte Internetnutzer (23 Prozent) in dieser Altersspanne schaut demnach regelmäßig Nachrichteninhalte auf dem Bilderdienst an.

Bei den Befragten aller Altersgruppen bleibt Facebook laut der Studie das wichtigste soziale Netzwerk für Nachrichten. Auch wenn der Anteil dieser Nutzer im Laufe der vergangenen Jahre „tendenziell rückläufig“ sei. „Über alle Altersgruppen hinweg hat Instagram (6 Prozent) im Jahr 2019 Twitter (5 Prozent) als Quelle für Nachrichten überholt“, heißt es in der Studie.

Smartphone für Nachrichtenkonsum immer wichtiger

Ein weiteres Ergebnis der Umfrage: „Das Smartphone ist 2019 das von den meisten erwachsenen Onlinern verwendete Endgerät, um das Internet zu nutzen (80 Prozent).“ 56 Prozent der Internetnutzer riefen mit ihrem Telefon Nachrichten ab. Damit liege das Smartphone vor dem Notebook oder PC.

Der Großteil der Nachrichtennutzer beteilige sich nicht aktiv an der Nachrichtenberichterstattung im Internet, heißt es. „Nur zehn Prozent der erwachsenen Onliner kommentieren Artikel in sozialen Medien und sechs Prozent direkt auf den Seiten von Nachrichtenanbietern.“ Seit Jahren seien diese Zahlen nahezu unverändert.

Für die Studie hat der Reuters Institute Digital News Survey 75.749 Menschen aus 38 Ländern befragt. Hierzulande war das Leibnitz-Institut für die Umfragen verantwortlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.