Hochheimer Boote beim Aquila Cup vorne

(abscho) Bei Sonnenschein und warmen Temperaturen gingen in der Hochheimer Bucht am vergangenen Wochenende die Aquila-Segler zu ihrer Klassenregatta an den Start. Vor allem der Samstag bot ausreichend stabilen Wind, um in insgesamt drei spannenden Wettfahren den Gewinner zu ermitteln. Mit Windgeschwindigkeiten von etwa drei Beaufort in den Segeln, das sind zwölf bis 19 Kilometer pro Stunde, setzten sich am Ende drei Teams des Segelclubs Hochheim durch und belegten die drei ersten Ränge.

Sieger mit zwei ersten und einem zweiten Platz waren Thomas und Philip Mundhenke. Den zweiten Rang belegten Jürgen Bauer und Inga Vergin. Als Dritte auf dem Siegertreppchen standen Andreas Schaumkel und Bogdan Piechulski. Neben den Hochheimer Seglern nahmen an der Regatta auch auswärtige Bootsbesatzungen vom Gießener Segelclub SCG 84 sowie vom Yacht Club Ansbach-Gunzenhausen teil.

Bei der nächsten Regatta im 40. Jubiläumsjahr des Segelclubs Hochheim, der Vereinsmeisterschaft am 17. und 18. August, treten ausschließlich heimische Teams aller Bootsklassen gegeneinander an.

Bild: Die Sieger der Aquila-Wettfahrt

Titelbild: Wettfahrt in der Hochheimer Bucht

Bildnachweis: Segelclub Hochheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.