Gesunde Linde an der Backeswied

Stadtverwaltung und Organisatoren dankbar für Toleranz und Hinweise der Altstadtbewohner

(sh) Die Toleranz und das Verständnis der Altstadtbewohner gegenüber dem Hochheimer Weinfest, sind ein Bestandteil für das Gelingen der für Hochheim so wichtigen Veranstaltung. Denn ohne Einschränkungen für Anwohner in vielerlei Hinsicht, ist die Durchführung einer solchen Innenstadtveranstaltung kaum durchführbar. Nicht nur dafür zeigen sich die Verantwortlichen bei der Stadt dankbar. Oftmals sind es auch Anregungen und Hinweise der Bürgerinnen und Bürger, die entgegengenommen, geprüft und gegebenenfalls berücksichtigt werden.

Immer mal wieder machen sich die Altstadtbewohner auch Sorgen um die alte Linde, die sich im Bereich der Backeswied befindet. Unmittelbar unter dem Baum baut seit rund vierzig Jahren der Schwenkbratengrillstand eines Mainzer Gastronomiebetriebes auf. Der Abluftschacht des Standes wird dabei durch das Blattwerk der Linde geführt.

Die Stadtverwaltung kann die Hinweise hierzu nachvollziehen, beruhigt aber zugleich die besorgten Anwohner. Die Linde wird regelmäßig durch einen Baumgutachter in Augenschein genommen. Dabei wurden keinerlei Schäden festgestellt, die auf den langjährigen temporären Betrieb des Standes zurückzuführen seien.

 

Bild: Auf dem beigefügten Foto ist der kürzlich neu in grün lackierte Abluftschacht, der eine Maximaltemperatur von 40°C erreicht, gut zu erkennen.

Bildrechte: Stadt Hochheim am Main

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.