Die vorgezogene Krönung lässt die Besucher im Regen stehen

Die vorgezogene Krönung lässt die Besucher im Regen stehen

Die Krönungsfeier der neuen Hochheimer Weinkönigin wurde gestern Abend vorgezogen. Der Wunsch war: „Noch schnell vor dem nächsten Schauer die Krönung durchziehen!“, dieser spontane Aktionismus der Stadtoberen ging aber gründlich daneben. Viele Zuschauer, die trotz des Schauers pünktlich um 19 Uhr mit Regenschirmen erschienen, haben die Krönung leider verpasst.

Blick auf die Bühne am Kälberplatz
Betröpfelte ZuschauerInnen am Kälberplatz

Glanz strahlt von der Bühne
Dessen ungeachtet haben die Wein-Majestäten Glanz in die verregnete Szenerie gebracht. Eingerahmt in die Glückwünsche der anderen „Queenies“ aus der Region, hat Dorothea I. gutgelaunt, wortgewandt und offen Ihre Regentschaft zusammengefasst und Ihre Krone an Ihre Weinprinzessin Anna weitergeben.

Die gute Laune schwappt förmlich von der Bühne. Anna I. krönt gerade Jana. Viktoria rechts prüft den Sitz ihres Diadems.

Erfüllte Träume
Anna I. hat sich, wie sie den Zuschauern mitteilte, jetzt ihren Mädchentraum aus frühen Kindertagen, aber auch den ihrer Oma, erfüllt. Jetzt kann sie Hochheim in dieser traditionellen (Marketing-)Rolle repräsentieren.

Sichtlich freudig gerührt strahlte Anna I. als sie die beiden Freundinnen Jana und Viktoria mit zu ihren beiden neuen Prinzessinnen krönte.

Eingerahmt von Queenies aus der Region: Der Vorsitzende des Hochheimer Weinbauvereins Martin Mitter am Mikrofon.

Ausgezeichnete Weine eines vorzüglichen Jahrgangs
Der neue Vorsitzende des Hochheimer Weinbauvereins Martin Mitter machte bei seiner ersten Weinfestrede eine gute Figur. Er hob den außergewöhnlichen 2018er Jahrgang hervor und forderte die Besucher auf, sich die hervorragende Qualität der Hochheimer Weine schmecken zu lassen.

Die Hochheimer freuen sich über den Regen und feiern
Die HochheimerInnen zeigten ihre Wetterfestigkeit und bei den meisten, insbesondere denen, die trocken standen, überwiegte die Freude über den schon lange ersehnten Regen. Auch die Winzer freuen sich über den dringend benötigten Regen für die Weinberge.

Stimmung an der Madonna.

Ganz spezielle Weinfest-Atmosphäre
Übrigens: Gegen 19:30 war der Regenschutt vorbei und später kam sogar noch ein Sonnenstrahl vorbei und eine sehr angenehme Party-Stimmung verbreitete sich über das ganze Weinfestgelände.

Die rockige Band Kirkland, Am Plan

 

An der Madonna nach dem Regenschauer mit etwas blauem Himmel.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.