Höhepunkt der Vorbereitung: Rhein-Neckar Löwen zu Gast in Wicker – Talente der HSG Hochheim/Wicker treffen am Freitag auf mit Nationalspielern besetztes Top-Team 

(mp/howi) – Die B-Jugend der HSG Hochheim/Wicker biegt in der Vorbereitung für die Oberliga Saison auf die Zielgerade ein. Am Freitag, den 6. September um 19:00 Uhr findet in der Wickerer Goldbornhalle ein, in der Wiesbadener Region leider mittlerweile selten gewordenes, Event im Jugendhandball statt. Wenn die beiden Mannschaften auf das Feld laufen, werden Dutzend Landesauswahlspieler aus Hessen und Baden zu sehen sein. Wobei das Verhältnis etwas zu Gunsten der Junglöwen liegt, die mit dem zwei Meter langgewachsenen Robert Krass und dem Torhüter Mats Gruppe zwei Spieler im Kader stellen, die bereits U17-Länderspielerfahrung haben.

Bisher lief die Vorbereitung der jungen Weinstädter in einer Art Wellenbewegung. Während in den Vorbereitungsturnieren direkt nach den Sommerferien noch sehr schwankenden Leistungen abgerufen wurden, konnte man sich in den letzten Testspielen gegen hochkarätige Nachwuchsmannschaften gut präsentieren. „Wir haben lange Athletik- und Krafttraining gemacht, was in diesem Alter sehr wichtig ist. Im taktischen Bereich haben wir bewusst viel ausprobiert, um in der Saison variantenreicher zu sein“, beschreibt Coach Jens Klein den Spagat zwischen nachhaltiger Nachwuchsförderung und den kurzfristigen Saisonzielen.

Gegen die Rhein-Neckar Löwen sind die HSG Jungs vermeintlich in der Außenseiterrolle. Vor voraussichtlich gut gefüllter heimischer Kulisse wollen die HoWi’s dem Favoriten allerdings einen guten Fight liefern. Selbst wenn die Sensation nicht gelingen sollte, haben die Zuschauer  Gelegenheit, sich bei Getränken und Snacks über das aktuelle Niveau im Handballnachwuchsleistungssport auszutauschen. Zudem bildet das Spiel den Rahmen zur Vorstellung der B-Jugendmannschaft, die kommende Saison in der höchsten Spielklasse ihres Jahrgangs antreten wird. „Es wird eine sehr schwere Saison und es darf sich keiner verletzten. Wir wollen oben anklopfen, auch wenn die Ligakonkurrenz sehr stark und ausgeglichen ist. Doch jetzt gilt es erst einmal gegen die Junglöwen zu spielen. Wir hoffen natürlich, dass einige Handball-Interessierte aus der Region den Weg in die Halle finden“, freut sich das Trainerduo Rossmeier und Klein.

Bild: Schweißtreibende Vorbereitung: HSG-Trainer Jens Klein gibt den Takt und die Richtung vor.

Bildnachweis: Michael Witte

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.