Reise zu den Schätzen der Markgrafen von Baden – Viertägige Reise des VBW Hochheim in die Markgrafschaft Baden

(ks/vbw) – Die Sommerreise des Volksbildungswerkes Hochheim führte vom 16. bis 19. Juli 2019 unter der bewährten Leitung von Kunsthistoriker Dr. Andreas Thiel in verschiedene Residenzen der Markgrafschaft Baden.

Erstes Ziel war Karlsruhe mit Schloss und dem reichen Landesmuseum. Dem Besuch des Landesmuseums schloß sich am Nachmittag ein  längerer Spaziergang durch den  Botanischen Garten, vorbei am  Bundesverfassungsgericht, an.

Das in einer herrlichen Parkanlage eingebettete zauberhafte Lustschloss Favorite bei Rastatt, das am zweiten Tag besucht wurde,  ist ein Juwel barocker Ausstattung.

Dem im Tal der Oos zu Füssen der Badischen Stammburg liegende Weltkurort Baden-Baden war dann am frühen Nachmittag ein ausführlicher Spaziergang zwischen Kurpark, Kirche und Kasino gewidmet.

Den landschaftlichen Schönheiten des Schwarzwaldes galt am dritten Tag eine ganztägige Rundfahrt, bei der weite Ausblicke ins Rheintal und enge Täler mit Klosterruinen einander abwechselten. Es wurden u.a. die Klosterkirche von Rheinmünster, die in einem Hochtal liegende Klosterruine Allerheiligen und bei Bad Herrenalb die Ruine des Klosters Frauenalb besucht.

Auf der Heimreise am vierten Tag standen noch die Besuche der Klosteranlage von Maulbronn sowie von Schloss und Park Bruchsal auf dem Programm.

Gegen 19.30 Uhr trafen die Teilnehmer wohlbehalten mit der Erinnerung an vier beeindruckende und interessante Tage wieder in Hochheim ein.

Bild: Die Reisegruppe des VBW auf großer Fahrt

Bildnachweis: Heinz Möhn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.