Illegale Müllentsorgung – RMD und Polizei Flörsheim bitten um Hinweise aus der Bevölkerung

(rmd) – Mehr als 150 Altreifen und wilder Abfall wurden innerhalb der vergangenen drei Monate auf den Grundstücken der Rhein-Main-Deponie GmbH (RMD) illegal entsorgt. Betroffen sind unternehmenseigene Flächen in den Gemarkungen Hochheim und Flörsheim am Main. Die Täter sind nicht bekannt. „Solch eine Umweltverschmutzung kann nicht nur gravierende Folgen für die Natur haben, es entstehen zudem enorme Kosten für die Entsorgung, die über die Gebühren zu Lasten der Bürger fallen“, sagt Heino von Winning, Geschäftsführer der RMD. In enger Zusammenarbeit mit der Polizei Flörsheim möchte die RMD dieser illegalen Müllentsorgung intensiv nachgehen; gemeinsam rufen sie die Öffentlichkeit zur Mithilfe auf und bitten um sachdienliche Hinweise.

Anfang September wurden Nahe des Reiterhofs Falkenberg (Gemarkung Hochheim, Flur 60, FS 82) 60 Altreifen illegal entsorgt. Bereits drei Monate zuvor, kam es in Flörsheim zu einem ähnlichen Vorfall. Mehr als 100 Altreifen wurden auf einem Feldweg beim Dyckerhoff-Steinbruch gefunden. Im Juli dieses Jahres wurde zudem in den Weilbacher Kiesgruben wilder Müll ausgeladen. Dabei handelte es sich unter anderem um Bauschutt, Holzpaletten sowie Sanitäranlagen aus Keramik.

In allen drei Fällen wurde der illegale Abfall von Mitarbeitern der RMD aufgesammelt und einer geordneten Entsorgung zugeführt. Aufgrund der großen Mengen handelte es sich wahrscheinlich um gewerbliche Abfälle, die kostenpflichtig auf dem Wertstoffhof hätten entsorgt werden müssen.

Bild: Illegal entsorgte Reifen

Bildnachweis: Rhein-Main-Deponie GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.