Nach durchwachsener Leistung keine Punkte im Topspiel

(asc) – Gegen Wiesbadens Dritte langt eine durchwachsene Leistung der Herren 2 nicht zu zählbaren Punkten.

Die HSG Hochheim/Wicker 2 hat beim Heimspiel am 10.10.2019 gegen die ebenfalls verlustpunktfreie HSG VfR/Eintracht Wiesbaden 3 ihr erste Niederlage in der noch jungen Saison 2019/2020 hinnehmen müssen. Grund dafür war, dass die Weinstädter über weitere Strecken des Spiels keine konstante Leistung und kein Zugriff auf die Gegenspieler in der Abwehr gelang. Dadurch erzielten die Gäste zumeist über das Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreis viele einfache Treffer. Im Gegensatz dazu mühten sich die Hausherren das ein ums andere Mal sichtbar gegen die körperlich robuste Wiesbadener Abwehr ab. Dennoch fand die HSG 2 immer wieder Chancen und so blieb das Spiel über die gesamte Spielzeit hinweg durchgehend ausgeglichen. Selten war eine der beiden Mannschaften mit mehr als einem Tor in Führung, die mehrfach wechselte. Kurz vor der Halbzeit vergab man noch zwei freie Chancen, wodurch leider ein 12:14 Halbzeitstand auf der Anzeigetafel aufleuchtete.

HSG Hochheim/Wicker 2 – HSG VfR/Eintracht Wiesbaden 3  27:28  (12:14)

Angestachelt durch Trainer Siegfrieds Ansprache in der Pause wollte die junge Rieslingtruppe in der zweiten Hälfte ein besseres Gesicht zeigen. Der Dämpfer kam prompt als Wiesbaden direkt nach dem Anpfiff auf 12:15 erhöhte sowie über 14:17 und 16:19 erstmalig in diesem Spiel eine Drei-Tore-Führung über mehrere Minuten verteidigte.

Dennoch gaben sich die Hausherren nicht auf. Zeitweise funktionierte in Ansätzen die eigentlich gute Abwehr der Weinstädter wieder besser und dadurch konnte man sich erneut auf 19:20 heranarbeiten. Mit der besseren Defensivleistung im Rücken lief nun auch der Angriff besser und die HSG 2 gelangt über den 23:23-Ausgleich zur ersten Führung seit fast einer halben Stunde (24:23, 53. Minute). Wiesbaden zeigte jedoch, dass Sie eine Topmannschaft mit großer Erfahrung ist und glich sofort aus. Beim Stand von 26:26 in der 56. Minute konnte niemand in der Halle sagen, wer das Feld als Sieger verlassen würde. Anschließend drehte Wiesbaden noch einmal auf und konnte trotz Unterzahl gleich zweimal treffen, wohingegen die HSG 2 dreimal frei am Wiesbadener Torwart scheiterte. Auch der 27:28-Anschlusstreffer per Siebenmeter-Strafwurf 25 Sekunden vor dem Abpfiff konnte am Sieg der Gäste, die die restliche Spielzeit souverän runterspielten, nichts mehr ändern.

Kader der HSG Hochheim/Wicker 2 gegen HSG VfR/Eintracht Wiesbaden 3:

Tor: Scholz, Diehl.

Feld: R. Müller, Neidhart (2), T. Müller (10), Oliveira (2),A. Schmidt, (1), Kranz, Hinkelmann,
M. Siegfried (5), Lange K. Siegfried (4) und B. Schmidt (3).

 

Erste Saisonniederlage für die B Jugend der HSG Hochheim/Wicker

(mp) Die B-Jugend Oberliga Mannschaft der HSG Hochheim/Wicker erlebt einen glücklosen Spieltag und verliert mit 28:30 gegen die HSG Hanau. Bisher hatten die

Jungweinstädter in der Saison im Durchschnitt nur 21 Tore gegen sich bekommen. Doch diesmal war alles anders. Müde Beine, keinen Zugriff in der Abwehr und viele Fehlpässe im Angriff, die die gegnerische Mannschaft zu einfachen Kontertoren einlud, zogen sich durch das gesamte Spiel.

„Wir sind sehr schlecht in das Spiel gekommen und haben viele Bälle verworfen. Diese vielen kleinen Fehler haben sich durch das ganze Spiel gezogen. Mit 15 Fehlwürfen und genauso vielen technischen Fehlern gewinnt man natürlich kein Spiel. Dadurch schwindet die Leichtigkeit und meist kommt dann noch Pech dazu“, analysiert Jens Klein die Niederlage und ergänzt: „Dass so ein Spiel in der Saison mal vorkommen wird, ist völlig klar. Mittlerweile nehmen die Jungs solche, in diesem Alter völlig normalen Rückschläge, sehr gut an. Ich freue mich auf die nächsten Trainingswochen, da ich weiß, wie die Mannschaft damit umgeht. Mund abwischen und noch mehr Gas geben.“

Die Gäste aus Hanau erwischten einen sehr guten Start und setzten die HoWi’s von Beginn an unter Druck. So liefen die Weinstädter einem Rückstand hinterher und wirkten wenig dynamisch und unkonzentriert. Vielleicht lag es daran, dass sieben HSG Spieler bereits drei Stunden morgendliches Hessen-Auswahltraining in den Beinen hatten und dort mit Harz agierten. Unabhängig davon kämpfte sich die Heimmannschaft jedoch nach einem 6:10 Rückstand in der fünfzehnten Minute Schritt für Schritt heran und verkürzte auf 10:11. So ging es das ganze Spiel über: die HoWi’s kämpften sich ran, machten dann aber immer wieder technische Fehler, welche die Gästemannschaft aus Hanau konsequent zum Gegentor nutzte. Als die Hochheimer schließlich in der entscheidenden Crunshtime zehn Minuten vor Spielende wieder rankamen, stolperten sie über unglückliche Pfostenwürfe und einige Zeitstrafen. Permanent in Unterzahl reichte schließlich der Endspurt nicht und die erste Niederlage der Saison war besiegelt.

Unabhängig vom Spiel freute sich die HSG Hochheim/Wicker, dass beim Einlagenspiel Anfang September gegen die U17 der Rhein-Neckar-Löwen, ein Spendenbetrag von stolzen 800 Euro gesammelt wurde, welcher der Stiftung Bärenherz vor dem Spiel übergeben wurde. Eine tolle Geste und ein Dankeschön an alle Sponsoren und Zuschauer.

Die Hochheimer Talente spielen nun am kommenden Sonntag, den 26.10.2019 um 16:30 Uhr auswärts in Wetzlar.

Für die HSG Hochheim/Wicker spielten: Jan Beuscher und Felix Fox im Tor, Lenny Barcas, Levin Baumann, Luke Bormet (1), Lucas Cecco (7), Jakob Kiedrowicz (1), Tom Klein (6/1), Sebastian Kunz (3), Jan-Niklas Offer, Jan Silbereisen (4), Ben Witte (1), Jan Zeiträger (5)

 

Souveräner Sieg in Südhessen

Einen ungefährdeten Sieg feierte die C1 in der Oberliga. Beim SV Erbach gewannen die HoWi´s mit 30:20 (13:4).

Nach den Herbstferien hatte sich das Team des Trainerduos Marcel Henkelmann und Volker Rehm viel vorgenommen. Schließlich war Erbach letzte Saison noch im Final Four. Der Verein ist für seine gute Jugendarbeit bekannt. Doch nur am Anfang war es spannend, Erbach ging 2:1 in Führung, ehe die HoWi´s sechsmal in Folge trafen. Zwischen der 5. und 25. Minute ließen die Weinstädter nur 2 Gegentore zu, die Abwehr überzeugte im Zusammenspiel mit dem Torhüter.

In der zweiten Hälfte wurden die Spielanteile gleichmäßig auf alle 12 Feldspieler verteilt. Deshalb stand die Abwehr nicht immer so stabil. Allerdings war der Sieg nie gefährdet. In der 45. Minute war beim 29:15 der höchste Vorsprung erreicht, ehe Erbach das Ergebnis noch etwas freundlicher gestalten konnte. Am Ende freuten sich alle über den Sieg und einen entspannten Nachmittag an der Bergstraße. Am nächsten Wochenende folgt sicher ein schwerer Gegner. Es kommt der ungeschlagene Tabellenführer aus Groß-Umstadt am Sonntag, 27.10., um 17 Uhr nach Wicker, eine echte Standortbestimmung.

Es spielten:  Carlson Knebel (Tor), Jonas Barz (6 Tore),  Olivier Lempik, Moritz Thum (je 4), Florian Quast, Simon Bergerhoff (je 3), Niklas Sehner, Torben Fähnrich, Jan Brix, Jona Büttner, Marc Nels  (je 2), Marven Nitzke, Marc Deutschmann, Timo Müller

 

PSV GW Wiesbaden – HSG Hochheim/Wicker II                              28:21 (14:10)

Die C2 hingegen wartet weiter auf ihre ersten Punkte. Gegen einen ebenbürtigen Gastgeber waren eine zu hohe Fehlerquote und vor allem die schlechte Chancenverwertung Gründe für die Auswärtspleite. Dennis Liepsch im Tor hielt das Team von Florian Fuhrmann und Katja Schwarzer lange im Spiel, ehe in der Schlussphase Kraft und Konzentration schwanden. Zwei zweifelhafte Zeitstrafen dezimierten die Mannschaft. Die Niederlage fiel letztlich höher als nötig. Schon am kommenden Samstag können die Jungs zeigen, dass sie das Siegen nicht verlernt haben und im Heimspiel gegen die JSG Gonzenheim/Ober-Eschbach die ersten Punkte einfahren.

Es spielten: Dennis Liepsch (Tor); David Rhein (5 Tore), Nick Bürkle (4/1), Ben Krummeck (3), Jakob Greitens, Tim Griesfeller, Jais Domröse (je 2), Paul Schönau, Maximilian Althausse und Leonard Fleig (je 1).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.