Künstler und ihre Ausbildung

Programm der Hochheimer Kunstsammlung im November

(sh) Das Thema der thematischen Kurzführungen der Hochheimer Kunstsammlung lautet im November Künstler und ihre Ausbildung. Zwei allgemeine Kurzführungen hierzu wird es am 1. und 3. November geben.

Joseph Beuys und seine Verbindung zur Düsseldorfer Kunstakademie wird am 15. und 17. November Thema sein. Zunächst nur Student, bemühte er sich dort später auch um eine Professur. Einstimmig wurde er auf den Lehrstuhl berufen und sorgte im Anschluss für aufsehenerregende Aktionen. Am 22. und 24. November wird dann die Künstlerin Birgit Berg-Block und ihre Ausbildung in Wiesbaden und Frankfurt im Fokus stehen. Die Künstlerin begann zunächst ein Studium in Wiesbaden und besuchte später auch Kurse in Frankfurt. Inwiefern ihre Ausbildung auch ihr Schaffen beeinflusste, wird Frage dieser Kurzführungen sein.

Am 29. November können sich Interessierte auf das auch den Dezember 2019 bestimmende Thema Künstlerbeziehungen freuen. Verschiedenste Bereiche beeinflussen Werke von Künstlern. So können sich Künstler gegenseitig beeinflussen oder auch Kunstlehrende ihre Schüler. Aber auch Vorstellungen von Auftraggebern können Bestandteil eines Werkes sein. Eine allgemeine Einführung zu diesem Thema wird auch am 1. Dezember angeboten.

Wegen des Hochheimer Marktes ist die Kunstsammlung am 8. und 10. November geschlossen und somit entfallen die Kurzführungen.

Die halbstündigen, kostenfreien Kurzführungen besprechen zu jeder Öffnung Hintergründe zu einzelnen Werken, Künstlern, Techniken und Themen der Kunstgeschichte. Jeden Freitag von 18.00 bis 18.30 Uhr und jeden Sonntag von 16.00 bis 16.30 Uhr lädt die Hochheimer Kunstsammlung in den Räumen im Souterrain der Burgeff-Villa, Mainzer Straße 35, zu den Führungen ein.

Der Eintritt beträgt 3,00 Euro, ermäßigt 2,00 Euro, Gruppen ab 10 Personen zahlen 1,50 Euro pro Person. Die Kurzführungen sind kostenfrei, es fallen nur Kosten für den Eintritt an.

Foto: Stadt Hochheim am Main

Seite 1

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.