Unvergesslicher Abend im Haus St. Martin am Autoberg – 130 Euro Spenden für Wohnungslose

(cv/mtk) – 45 Gäste freuten sich über die kurzweilige Lesung von Jutta Hajek am Freitag, den 15. November. Die Veranstaltung in der Reihe „Kunst und Kultur am Autoberg“ brachte 130 Euro Spenden für die Hattersheimer Caritas-Facheinrichtung für Wohnungslose ein.

„Siehst du die Grenzen nicht, können sie dich nicht aufhalten. Eine blinde Familie beweist, dass man jedes Hindernis überwinden kann“, heißt das im bene! Verlag von Droemer Knaur erschienene Buch, aus dem die Autorin amüsante, spannende, herzerwärmende, aber auch traurige Geschichten vortrug. Dazwischen erzählte sie, wie sie zum Schreiben kam, wie die Idee zum Buch entstand und welche Hindernisse sie auf dem Weg zum fertigen Manuskript zu überwinden hatte.

Das Besondere an dieser Lesung: Zwei der Hauptpersonen aus dem Buch, Christof Müller, Lehrer an der Oberstufe der Hofheimer Main-Taunus-Schule, und seine Mutter Mariechen Müller aus Eppstein, waren dabei. Die Zuhörer konnten nach der Pause Fragen stellen. Wie man als blinder Lehrer Klassenarbeiten korrigieren und Ausflüge leiten könne, wollte eine sehende Kollegin wissen. Florian Lemb, ein ehemaliger Schüler von Studienrat Müller, berichtete aus dem Schulalltag.

Pfarrer Josef A. Peters aus der Kelkheimer Gemeinde Sankt Franziskus führte als Vorsitzender der Caritas Main-Taunus in die Veranstaltung ein. Klaus Störch, Leiter der Anlaufstelle für wohnungslose Menschen bedankte sich, „denn ohne die Künstler, die ihre Arbeit dort für den guten Zweck präsentieren, würde es das Programm ‚Kunst und Kultur am Autoberg‘ nicht geben.“ Für ihn war es ein unvergesslicher Abend.

Die froh gestimmten Gäste machten sich gegen 22 Uhr, als die Lieder verklungen, die Häppchen gegessen und die Gläser ausgetrunken waren, mit signierten Büchern unter dem Arm auf den Nachhauseweg. Einige hatten sich mit Weihnachtsgeschenken für Freunde, Eltern oder Großeltern eingedeckt.

Wer diese Lesung verpasst hat, bekommt im neuen Jahr noch eine Chance: Am 26. Januar 2020 um 16 Uhr liest Jutta Hajek in der Alten Kirche Hornau in Kelkheim.

Bild: Jutta Hajek liest, die Zuhörer lauschen gespannt

Bildnachweis: Klaus Störch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.