Handballer der HSG geben Sieg aus der Hand

(mp/howi) – Beim ersten Heimspiel in der Hochheimer Halle für die 1. Mannschaft der HSG Hochheim/Wicker in der Saison 19/20 hieß der Gegner TSG Eppstein, der in der Vorsaison aus der Landesliga abstieg und bislang den Saisonerwartungen mit drei Niederlagen hinterherläuft. Für die HSG galt es, die Siegesserie von nun schon sechs Siegen aufrecht zu erhalten und weiterhin Druck auf die Tabellenspitze zu machen.

In der ersten Halbzeit stand die Abwehr der HSG, Erfolgsgarant der letzten Wochen, erneut gut und machte es den körperlich unterlegenen, dafür flinkeren Eppsteinern schwer, ihre Angriffe erfolgreich abzuschließen. Jedoch hatte auch die HSG Schwierigkeiten im Angriff, da das Team von Martin Reuter mit der 5:1 Deckung der Eppsteiner zu schaffen hatte und dadurch das Angriffsspiel nicht wirklich in Schwung kam. So konnten die HOWI´s zwar kurzzeitig durch einen Rückraumwurf von David Lühmann in der 14. Minute mit 8:6 in Führung gehen, jedoch hielt diese nicht lange. So endete die erste Halbzeit mit einem Ergebnis von 13:13.

In der zweiten Halbzeit zeichnete sich ein ähnlicher Spielverlauf ab, nur dass die Eppsteiner nun eine kleine zwei Tore Führung sich erarbeitete, welche die HSG versuchte aufzuholen. Dies gelang auch in der 43. durch ein Tor von Kreisläufer Matthias Ochs, der das Tor zum 19:19 Ausgleich erzielte. Im darauffolgenden Angriff gelang der HSG sogar mit 20:19 die Führung. In der 55. Minute führte die HSG mit zwei Toren, da in aufeinanderfolgenden Angriffen die beiden Außenspieler Daniel Michalj und Marc Podesta trafen. Die eigene Abwehr gemeinsam mit Torhüter Steve Podesta blieb stabil. Leider brach die bis dahin ordentliche Leistung des Teams von Martin Reuter unmittelbar nach der Führung ein, da die HSG in den letzten fünf Minuten keinen Treffer mehr erzielen konnte, den Ball verspielte und die Gäste aus Eppstein so zu Gegenstößen einlud. So konnten die Eppsteiner die Siegesserie der HSG beenden und siegten mit 24:26.

Der einzige Wehrmutstropfen des Samstags war, dass der direkte Tabellenkonkurrent aus Münster im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Goldstein verlor. Nun ist die HSG zwar punktgleich mit Oberursel, aber immer noch nur einen Punkt vom zweiten Tabellenplatz entfernt.

Kommende Woche spielt die HSG auswärts gegen die MSG Schwarznach in Kriftel und hofft eine neue Siegesserie starten zu können.

Es spielten für die HSG:

Marc Podesta (8/2), Matthias Ochs (5), Daniel Michalj (3/1), Philipp Helbig (2), David Lühmann (2), Sebastian Fuchs (2/1), Tim Müller (1), Jan-Philippe Hacker (1), Stephan Neidhart, Philipp Schipper, Steve Podesta und Christian Steinke.

 

HSG Hochheim/Wicker Herren 2 holen Pflichtsieg in torreichem Spiel gegen Tabellenvorletzten Schupbach mit 44:29 (21:11).

(asc) – Am späten Sonntagnachmittag begrüßte die HSG Hochheim/Wicker 2 den Tabellenvorletzten aus Schupbach in der heimischen Georg-Hofmann-Sporthalle in Hochheim am Main. Für den Gastgeber war die Aufgabe klar durch Trainer Siegfried vor dem Spiel formuliert. Es musste ein Sieg und 2 Punkte für die Weinstädter her.

Die HSG musst jedoch auch geschwächt in das Spiel gehen. Neben Torwart Tim Scholz, der für eine lange Zeit der HSG fehlen wird, musste der Trainer auch kurzfristig auf seine komplette rechte Rückraumseite verzichten und den zweiten Kreisläufer verzichten.

Dennoch gaben die Hausherren von Beginn an den Ton in dieser einseitigen Partie an. Auch die neue 5-1-Abwehrformation konnte den ein oder anderen Ballgewinn erzielen. Über ein 5:1 und 10:4 erspielte die Zweite der HSG bis zur Halbzeit mit einer soliden Führung. Beim Halbzeitstand von 21:11 sah es bereits sehr gut für die Hausherren gegen zeitweise recht ungewöhnlich spielende Gegner aus.

In der zweiten Hälfte zog dann jedoch vor Allem in der Abwehr leider ein wenig die Sorglosigkeit aufgrund des hohen Vorsprungs ein. Obwohl die HSG-Führung nie in Gefahr war und mit 28 Treffern die Offensive ein sehr gutes Spiel ablieferte, waren ebenfalls 18 Gegentreffer zu vermerken.

Dennoch bleibt das Fazit positiv. De HSG 2 konnte viele neue Varianten und Aufstellungen ausprobieren. Die jüngeren, unerfahreneren Spieler, wie der eigene A-Jugendnachwuchs Jonas Dziezok, der erstmalig an der Seite des eigenen Vaters Peter auf dem Feld stand, sowie Jannis Hinkelmann und Benjamin Schmidt konnten sich mehrfach sehr gut in Szene setzen und sich für zukünftige Aufgaben empfehlen.

Kader der HSG Hochheim/Wicker 2 gegen TuS Schupbach:

Tor: Mosbacher, Venino

Feld: J. Dziezok (5), P. Dziezok (1), Embs (3), Hinkelmann (5), Krestan (1), R. Müller (3), T. Müller (14), Neidhart, Olveira (4), B. Schmidt (4), M. Siegfried (4)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.