Oberliga C-Jugend der Handballgemeinschaft verliert Spitzenspiel

(mp/howi) – Zum Auftakt der Rückrunde stand für die Oberliga-C-Jugend das Topspiel auf dem Programm. Erster gegen Zweiter, die HSG Hochheim/Wicker gegen die HSG Hanau. Nach großem Kampf wurden die HoWi´s leider nicht belohnt und verloren durch ein Gegentor mit dem Schlusspfiff 30:31 (12:15).

Nachdem das Hinspiel 22:28 verloren ging, wollte HoWi im Rückspiel zeigen, dass sie zurecht auf Platz 1 der Tabelle stehen. Doch Hanau begann ebenfalls hochmotiviert, so dass beim 4:4 in der 8. Minute alles noch ausgeglichen war. Dann setzte sich Hanau leicht ab auf 9:6, diesen Vorsprung verteidigten sie bis zur Halbzeit. Die Führung war durchaus verdient, da einige unvorbereitete Würfe nicht ihr Ziel fanden und Angriffsaktionen wiederholt  abgepfiffen wurden.

Nach der Pause folgte dann die stärkste Phase mit fünf Toren in Folge. Im Angriff ging der Weg in die Tiefe auf die Lücken der gegnerischen Abwehr, während die eigene stabiler stand. Ergebnis war eine 18:16-Führung, die sogar auf 24:20 in der 38. Minute ausgebaut wurde. Deer Vorsprung schmolz jedoch, ermöglichten die nachlassenden Kräfte und einige Unkonzentriertheiten Hanau wieder aufzuholen. Beim 26:26 in der 45. Minute war das Spiel wieder ausgeglichen, danach wogte es bis zum Schluss hin und her. Bei einem Spiel, das eigentlich keinen Sieger verdient hatte, schaffte es Hanau allerdings den letzten Angriff sehr lange auszuspielen und erzielte mit dem Schlusspfiff den Siegtreffer. Jubel bei den Gästen, Frust und Enttäuschung bei den HoWi´s.

Nun geht es in die Winterpause, das nächste Spiel ist am 26. Januar 2020 beim amtieren Hessenmeister, der HSG Nieder-Roden.

Es spielten: Carlson Knebel & Rufus Schreiner (Tor), Simon Bergerhoff (7 Tore), Florian Quast, Jonas Barz (je 5), Moritz Thum, Jan Brix (je 4), Marven Nitzke (3), Jona Büttner (2), Niklas Sehner, Marc Nels, Torben Fähnrich, Marc Deutschmann

 

C2 der HSG überwintert auf Platz 6 der Bezirksoberliga

(ks) Der jüngere C-Jugend-Jahrgang freut sich über einen gelungenen Jahresabschluss: Schon Anfang Dezember lieferte das Team um Ben Krummeck eine ganz starke Partie gegen Ligaprimus TSG Münster. Gegen den Gast, der denkbar knapp im Duell mit der C1 die Oberliga-Qualifikation verpasst hatte, hielten die Jungs bis zum 19:24 mit, ehe aufgrund fehlender Wechselmöglichkeiten die Kräfte und Konzentration schwanden. Abwehr-Ass Jakob Greitens fiel schon kurz nach der Halbzeit nach einem Zusammenprall verletzt aus. Trotzdem freute sich das Trainerteam über die starke Leistung: „Bei guten Gegnern schaffen wir es, unseren besten Handball zu spielen. Leider fiel die Niederlage am Ende ein paar Tore zu hoch aus, die Jungs hätten ein knapperes Ergebnis verdient gehabt.“

Gegen die HSG BIK Wiesbaden und die TG Eltville ließen die Weinstädter von Beginn an nichts anbrennen und feierten zwei deutliche Heimsiege, bei denen das Trainerteam Fuhrmann / Schwarzer munter durchwechseln konnte und somit alle Jungs Spielpraxis sammelten. Im letzten Spiel vor Weihnachten verteilte die HSG schon Geschenke an Eltville und ließ 17 (!) freie Torchancen ungenutzt. Erst in den letzten zwölf Minuten setzten sich die Gastgeber entscheidend ab.

HSG Hochheim/Wicker 2 – TSG Münster     22:34 (11:18)

Dennis Liepsch (Tor), Ben Krummeck (7/3), David Rhein (1), Nick Bürkle (5), Jakob Greitens (2), Paul Schönau (6), Jais Domröse (1), Leonard Fleig, Timo Müller und Tim Griesfeller.

HSG Hochheim/Wicker 2 – HSG BIK Wiesbaden     38:29 (18:10)

Dennis Liepsch (Tor), Ben Krummeck (10), David Rhein (9), Nick Bürkle (7), Jakob Greitens (1), Paul Schönau (4), Jais Domröse (2), Leonard Fleig (2), Timo Müller (1), Tim Griesfeller (1), Julian Hoppe (1) und Tobias Moschner.

HSG Hochheim/Wicker 2 – TG Eltville         30:19 (18:13)

Dennis Liepsch (Tor), Ben Krummeck (8/1), David Rhein (5/1), Nick Bürkle (5), Jakob Greitens (3), Paul Schönau , Jais Domröse (3), Leonard Fleig (3), Timo Müller (2), Julian Hoppe (1), Jann Kühnel und Tim Griesfeller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.