Die Hochheimer Eisbahn hat hunderte kleine und große Freunde gefunden. Sonntag wieder umsonst für Kinder

(hoe) Die Eisbahn am Weihergelände in Hochheim wird seit Freitag, den 10. Januar 2020, von vielen großen und kleinen Fans besucht. Die Veranstalter Uwe Diefenhard, Johannes Wirschinger und Marco Merkel, die ein hohes Risiko eingegangen sind, eine Echteisbahn nach Hochheim zu holen, ziehen ein Zwischenfazit.

„Wir können aufatmen! Die Hochheimer haben die Eisbahn ins Herz geschlossen. Wir werden ständig für unsere Initiative gelobt!“, sagt Uwe Diefenhard.
„Aber das Schönste sind die strahlenden Kindergesichter bei der Schlittschuhrückgabe und das offene laute ‚Jaah’, wenn ich frage, ob sie wiederkommen wollen.“, ergänzt Johannes Wirschinger.

„Es ist schön, wenn sich so viele daran freuen! Wir sind aber auch mit einer Menge Herzblut dabei, um eine schöne Veranstaltung anzubieten.“, meint Marco Merkel.

Was sind die Gründe für den Erfolg?

„Da gibt es eine Hand voll guter Gründe!“, erklären die Veranstalter und zählen die Erfolgsfaktoren auf:

Der Zeitpunkt nach den Schulferien aber vor den Fastnachtsveranstaltungen ist gut gewählt. Die Eisbahnen in Wiesbaden und Hofheim sind schon wieder abgebaut und es gibt auch sonst keine Konkurrenzveranstaltungen.

Die Echteisbahn macht auch viel mehr Spaß als die Kunststoffbahn vom letzten Jahr.
Die Preise für den Eintritt und den Schlittschuhverleih sind mit Augenmaß gewählt und mit jeweils 3,- Euro, ohne Zeitbeschränkung vergleichsweise günstig.

Das Angebot an Getränken und Essen ist breit gefächert. Zum Trinken gibt es nicht nur Glühwein und Wein, sondern auch Bier und jede Menge Säfte. Zum Essen gibt es täglich wechselnde immer frische Suppen, Crepes, Waffeln, Bratwurst, Pommes, Variationen vom Flammkuchen und süßes oder salziges Popcorn und andere Süßigkeiten. Es ist für fast jeden etwas dabei.

Die Musik ist abwechslungsreich und bewusst leise, gerade mal auf der Eisfläche zu hören. Bei den Ständen kann man sich gut unterhalten. Werktags machen wir pünktlich um 21 Uhr Schluss.

Die vielen Sponsoren, die den Hochheimer Kindern mit ihren Kindergartengruppen und Schulklassen die kostenfreie Nutzung der Eisbahn ermöglichen.

Das Wetter allerdings, was man gar nicht beeinflussen kann, ist am Wichtigsten. Da haben wir einfach Glück gehabt.“

Gibt es schon Ideen für Verbesserungen?

„Aber ja, wenn wir es noch mal machen, müssen wir Regale für die Schuhe anbieten. Der ganze Umziehbereich muss vergrößert werden. Und wir brauchen noch einen Glühwein- bzw. Saftstand, um die Wartezeiten zur Primetime am frühen Abend und am Wochenende zu verkürzen.

Was kommt noch in den letzten Tagen?

„Am Samstag gibt es ab 18:00 Uhr eine Eisdisco mit DJ. Am Sonntag, dem 19. Januar, unserem letzten Tag laden wir nochmal alle Kinder bis 11 Jahre umsonst auf die Eisbahn ein. Ach ja, die Anwohner des Weihergeländes finden Getränkegutscheine als kleines Dankeschön für die gute Nachbarschaft und als Werbung für das familienfreundliche Wintervergnügen in ihren Briefkästen.“

Wie lautet das Zwischenfazit?
„Die Eisbahn von Hochheimern für Hochheimer hat schon jetzt viele Freunde und Förderer gefunden und bringt einfach Spaß!“, sagen die Veranstalter gemeinsam.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.