Kunst und Kultur am Autoberg: „Repicturing Homeless“

(jf/cv) – Fotoausstellung „Repicturing Homeless“ im Haus Sankt Martin, Facheinrichtung für Wohnungslose, im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kunst und Kultur am Autoberg“. Mit einer Vernissage wird die Ausstellung am 28. Februar 2020 um 14:00 Uhr eröffnet.

Kleider machen Leute: Diese Erfahrung haben Wohnungslose bei einem außergewöhnlichen Foto-Shooting hautnah erleben dürfen. Die Düsseldorfer Agentur Havas hat zusammen mit der weltweit größten Foto-Agentur Getty Images ein Projekt zur neuen Wahrnehmung von wohnungslosen Menschen geschaffen, die dazu anregt, gültige Vorurteile zu hinterfragen. Gemeinsam mit fiftyfifty holten sie Verkäufer des Straßenmagazins ins Rampenlicht und ließen sie für Stock-Fotoaufnahmen posieren. Diese Fotos sollen stereotypische Assoziationen, die über Menschen auf der Straße vorherrschen, aufbrechen und nicht nur eine neue Perspektive, sondern auch neue Möglichkeiten aufzeigen.

Eintritt frei!

Fotoausstellung
„Repicturing Homeless“
Haus St. Martin am Autoberg, Frankfurter Straße 43, Hattersheim am Main

Dauer der Ausstellung: 28. Februar bis 21. April 2020
Öffnungszeiten:
montags, mittwochs, donnerstags und freitags von 8:30 bis 15:00 Uhr
dienstags von 8:30 bis 12:30 Uhr

Bild: Die Ausstellung

Bildnachweis: Fotograf Frank Schemmann, Agentur havas

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.