Wein des Monats September 2020

In ganz Hochheim steht die Uhr auf Weinlese. Das Wetter ist sonnig und trocken, die Trauben sind prall und gesund. Jetzt werden die Früchte der Arbeit eingefahren.

Unser Wein des Monats erinnert in seiner ungeschönten Eleganz an die Lese und das Klima vom letzten Jahrgang (2019) und er kommt groß daher:

Die ‚Hochheimer Hölle Riesling Stückfass trocken 2019‘ vom Weingut „Im Weinegg“ ist eine von 1.300 Flaschen aus dem eichenen Stückfass. Die gesunden Trauben sind handverlesen, mit den eigenen Hefen spontan im Stückfass vergoren und erst in diesem Sommer nach langer Reifezeit völlig ungeschönt in die wuchtige Flasche abgefüllt worden.

Der nahezu naturbelassene Wein aus Hochheimer Trauben zeigt, wie schön Wein aus unseren Gegend ist, wenn er mit Meisterhand, Geduld und einer Portion Finesse behandelt wird.

Sensorisch bringt er alles mit, was ein frisch-fruchtiger Riesling aus der Hochheimer Hölle verspricht und packt noch einen obendrauf: Das junge Stückfass und die lange Reifung auf der eigenen Hefe geben dem wunderbar ausgewogenen Süße-Säure-Spiel des edlen Rieslings noch eine leicht feurige und eine zart schmelzende Note dazu. Alles zusammen ist wundervoll eingebunden in einen leckeren Weingeschmack der trotz des vollen Mundgefühls eine fruchtige Leichtigkeit behält, die schnell nach einem weiteren Schluck ruft.

Mit dem Stückfass ist dem jungen Winzer und Weinbauingenieur Fabian Schmidt und seinem Team ein trendsetzender Wurf gelungen: natürlich – wunderbar -wohlschmeckend!

Das Stückfass mit der Hochheimer Hölle Riesling 2019 ist eine Wucht – unsere absolute Empfehlung für Weingenießer – und sollte unbedingt probiert werden, da die Gefahr besteht,  dass Weinnasen aus aller Welt darauf aufmerksam werden. Am kommenden Wochenende besteht am Hochheimer WPS nochmal die Chance dazu. Ansonsten lohnt sich aber auch der Besuch der Vinothek vom Weingut ‚Im Weinegg‘.

Wer es eine Spur milder mag, der sollte unbedingt zum Wein aus dem Nachbarfass mit dem ‚Hochheimer Reichestal Riesling Stückfass halbtrocken 2019‘ greifen. Da steckt genauso viel Mühe in der biologischen Boden- und Rebenpflege wie im anderen Stückfass. Das Weingut „Im Weinegg“ befindet sich in der Umstellung zum Demeter zertifizierten Betrieb. Die Rieslingtrauben der alten Reben aus dem Reichestal sind genauso handverlesen ins Eichenfass gekommen, dort spontan vergoren, auf der eigenen Hefe gereift und völlig ungeschönt im Sommer 2020 in eine wuchtige Flasche gefüllt worden.

Beide Rieslinge aus dem Stückfass sind hervorragende Begleiter zu einem guten Essen, aber sie eignen sich auch zu jedem anderen Anlass, um mit der Familie oder Freunden einen Wein zu genießen.

Die junge Winzerfamilie Schmidt, die das Weingut ‚Im Weinegg‘ mit ihrem Team betreibt, informiert regelmäßig auf Instagram und facebook über die aktuellen Arbeiten im Weinberg und im Weinkeller.

Weingut Im Weinegg auf

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.