Störungen der Straßenbeleuchtung direkt dem Netzbetreiber melden

(sfl) In der beginnenden dunklen Jahreszeit werden die Tage kürzer und klare Sichtverhältnisse auf den Straßen immer wichtiger. Einen entscheidenden Beitrag für sicheren Straßenverkehr in der dunklen Jahreszeit leistet eine moderne und störungsfreie Straßenbeleuchtung. Damit diese auch immer gewährleistet wird, wartet in der Stadt Flörsheim am Main die Süwag-Netztochter Syna GmbH regelmäßig die Straßenlaternen und Leuchtmittel.

Trotzdem kann es passieren, dass Fehler oder unvorhergesehene Schäden auftreten und die Straßenbeleuchtung repariert werden muss. Ein wesentlicher Bestandteil für eine schnelle Fehlerbehebung ist eine schnelle Schadensmeldung. Hierfür hat die Syna ein Online-Störungsportal eingerichtet, über das man mit wenigen Klicks Störungen auch vom Smartphone aus melden kann. Zu finden ist das Störungsportal im Internet unter https://planauskunft.syna.de/stoerungsmeldung oder über die kostenlos erhältliche App „Meine Süwag“. Beim Start des Portals wird der Standort des Geräts abgefragt, um den Ort der Störung und den betroffenen Leuchtenmast leichter zu finden. Neben der Fehlerart besteht die Möglichkeit, eine Bemerkung zur Störung oder einfach ein Bild hinzuzufügen.

Das Portal läuft auf Basis des Geo-Informations-Systems (GIS) der Syna und ermöglicht allen beteiligten Fachbereichen einen Zugriff auf die Netzsituation in Echtzeit. Das verkürze unter anderem die Reaktionszeit bei der Entstörung, betont Florian Bienias, Kommunalmanager für den Main-Taunus-Kreis. Natürlich können Störungen auch weiterhin über die Syna-Störungshotline, Telefon 0800 7962787, gemeldet werden.

„Gerade im Herbst und Winter ist eine zuverlässige Straßenbeleuchtung für die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger, groß wie klein, unverzichtbar. Ich freue mich deshalb, dass die Syna mit dem Störungsportal verschiedene digitale Anlaufpunkte zur schnellen und unkomplizierten Störungsmeldung bietet“, sagt Bürgermeister Dr. Bernd Blisch. Der Rathaus-Chef bittet darum, Hinweise auf Beleuchtungsstörungen nicht mehr über den städtischen Mängelmelder mitzuteilen, sondern auf dem beschriebenen Weg unmittelbar die Syna zu informieren.

Wenn gelegentlich tagsüber die Straßenbeleuchtung brennt, handelt es nicht, wie leicht zu vermuten wäre, um Fehlschaltungen. Vielmehr müssen die Lampen eingeschaltet werden, wenn Techniker der Syna Wartungs- oder Reparaturarbeiten am Beleuchtungsnetz vornehmen. Dabei werden größere Abschnitte der Beleuchtung eingeschaltet, um zu sehen, ob sich in der Nähe der instand zu setzenden Leuchten eventuell noch weitere defekte Straßenlaternen befinden. Da die reparaturbedürftigen Lampen meist nicht dicht beieinanderstehen, können die Arbeiten mitunter einige Tage dauern.

Die Stromrechnung der Stadt Flörsheim am Main belasten solche Einschaltzeiten zu Reparaturzwecken übrigens nicht. Die Zählung der Betriebsstunden läuft nur dann, wenn die Straßenbeleuchtung automatisch von einem Dämmerungssensor ausgelöst wird.

Bild von tookapic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.