Entfernung von Bäumen und Büschen auf der Deponie Wicker

(rmd) – Auf dem Gelände des Deponieparks der Rhein-Main-Deponie (RMD) in Flörsheim-Wicker sollen noch im Februar Rodungen vorgenommen werden. Wie die RMD mitgeteilt hat, ist eine etwa 2500 Quadratmeter große Fläche betroffen. Mit den Arbeiten sollen bauliche Vorbereitungen zur Fortsetzung der Sicherungsarbeiten der Deponie durchgeführt werden. Konkret geht es um einen Geländestreifen am Westrand der Deponie, unmittelbar hinter dem Biomassekraftwerk, unweit der Bundesstraße B 40, etwa bis 90 m südlich der Hochspannungsleitung. Im nächsten Jahr soll in diesem Bereich die endgültige Oberflächenabdichtung vorgenommen werden.

2021 sind dafür einer Reihe von Vorbereitungen notwendig. Unter anderem werden auch Rohre verlegt und ein Randwall abgetragen. Die vorhandenen Bäume und Büsche müssen aus diesem Grund entfernt werden. „Die Maßnahme ist genehmigt“, betont RMD-Geschäftsführerin Beate Ibiß. Zudem wurde geprüft, dass die Rodung nicht gegen artenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Mit den Rodungsarbeiten kann voraussichtlich am 18.02.2021 begonnen werden. Diese müssen bis Ende Februar abgeschlossen sein, da danach die Brut- und Setzzeit der Tiere beginnt, weshalb solche Maßnahmen ab März nicht mehr erlaubt sind.

Bild: Die zur Rodung anstehenden Flächen

Bildnachweis: Rhein-Deponie-GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.