Feuerwehr Hochheim stellt neue Drehleiter in Dienst

(fwh) – Man sieht ihr das Alter nicht wirklich an, denn sie wurde von den Verantwortlichen gut gepflegt und gewartet, so wie es für ein Feuerwehrfahrzeug vorgesehen und erforderlich ist, um schnelle Hilfe leisten zu können. Doch die Zeit nagt selbst bei dem vergleichsweise kleinen Kilometerstand an allen Teilen, die Intervalle für die kleineren und größeren Reparaturen wurden immer kürzer und eine Ersatzbeschaffung wurde notwendig. Nach über einem Jahr der Planung, einer Ausschreibung, Kontrollen, Abnahmen und letztlich auch der Zulassung bei der Zulassungsstelle des MTK steht eine neue Drehleiter mit Korb bereits seit Anfang März in der Fahrzeughalle der Feuerwehr Hochheim in der Massenheimer Landstraße.

Der technische Fortschritt und neue Anforderungen haben in den letzten Jahrzehnten zu vielen umfangreichen, wenn auch nicht immer direkt sichtbaren, technischen Veränderungen geführt. Das neue Fahrzeug, welches auf einem Mercedes-Benz Atego basiert, verfügt beispielsweise über ein Automatikgetriebe. Gewöhnen müssen sich die Maschinisten auch an den deutlich größeren Korb, der während der Fahrt vor der Fahrerkabine sichtbar ist. Dieser kleine Nachteil wird jedoch dadurch, dass der Korb nun 5 Personen Platz bietet und mit 500 kg Tragkraft ca. 200 kg mehr tragen kann als der Korb der bisherigen Drehleiter, mehr als aufgewogen. Die Vorbereitungszeit wird beispielsweise durch die im Leiterpaket fest verlegte Steigleitung stark reduziert. An den Korb lassen sich eine Rampe für einen Rollstuhl oder eine Krankentrage mit einer Last von bis zu 300 kg montieren. Eine weitere Besonderheit stellt das vorderste Leiterteil des Leiterpakets dar. Es lässt sich bei knapp 5 m vor dem Korb abneigen. Dadurch sind an einem Gebäude auch Stellen wie z.B. Dachflächenfenster erreichbar, an die in der Vergangenheit häufig nicht angeleitert werden konnte. Diese und andere technische Einrichtungen machen die Drehleiter im Einsatz zu einem noch effektiveren Rettungsgerät.

Wie bei der Inbetriebnahme eines jeden neuen Fahrzeugs mussten die Einsatzkräfte auch bei diesem Fahrzeug die Besonderheiten und Änderungen der Bedienung erlernen. Aufgrund der aktuell geltenden Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie mussten hierzu mehrere Termine, an denen jeweils nur zwei Einsatzkräfte unterwiesen wurden, abgehalten werden. Diese Ausbildung wurde von 8 ehrenamtlich tätigen Feuerwehrangehörigen an 19 Terminen und insgesamt ca. 80 Stunden übernommen. In einem Zeitraum von etwa einem Monat wurden auf diese Weise 42 Kameradinnen und Kameraden unterwiesen.

Am 12.04.2021 wurde die neue Drehleiter in Dienst gestellt. Sie übernimmt den Funkrufnamen „Florian Hochheim am Main 1-30“ ihrer Vorgängerin.

Steckbrief des neuen Fahrzeuges:

  • Bezeichnung: DLAK 23/12 L32A-XS 3.0
  • Fahrgestell: Mercedes-Benz 1630 F Atego, Vollautomatik
  • Aufbau (Drehleiter, Geräteräume, feuerwehrtechnische Ausstattung): Fa. Rosenbauer
  • Leitersatz Typ L32A-XS (DLAK 23/12), vollautomatisch, 5-teilig, mit abneigbarem Korbarm, anthrazit
  • Arbeitshöhe: 32 m, Korbbodenhöhe 30 m
  • Abstützung Typ Waagerecht-Senkrecht-Abstützung, Abstützbreite 2.50 – 4.85 m
  • Hebelast bis zu 4 t an der Unterleiter und bis zu 600 kg an der Leiterspitze
  •  Rettungskorb mit einer Nutzlast von 500 kg (5 Personen)
  • Aufnahme für Krankentrage bis 300 kg, 360° schwenkbar
  • Wasserwerfer ca. 1550 l/min.
  • Tragbarer Stromerzeuger, 14 kVA, gelagert am Drehgestell
  • Aluminium-Sicherheitspodium mit 6 Geräteräumen

Titelbild: Die Drehleiter basiert auf einem Fahrgestell von Mercedes-Benz, Gesamtmasse 16 t

Bild: Das Leiterpaket lässt ich kurz vor dem Korb abneigen

Bildnachweis alle Bilder: Freiwillige Feuerwehr Hochheim

 

 

Ein Gedanke zu „Feuerwehr Hochheim stellt neue Drehleiter in Dienst

  • 28. April 2021 um 14:34
    Permalink

    Eine Feuerwehr kann nie gut genug ausgerüstet sein, Glückwunsch zur neuen Drehleiter und Daumen hoch für das schöne Teil.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.