Die Umwelt entlasten mit dem Lastenfahrrad

(sfl) Die hellgrüne Lackierung des Rahmens signalisiert schon von Weitem: Hier ist jemand ökologisch verträglich unterwegs und schont damit die Umwelt. Und tatsächlich leistet das neue Lastenfahrrad des städtischen Baubetriebshofes einen gar nicht so kleinen Beitrag dazu, die Luft in Flörsheim am Main sauber zu halten und das Klima zu schonen, indem es viele Fahrten mit dem städtischen Dienstwagen obsolet macht.

Statt der Pferdestärken unter der Haube eines Autos mit Verbrennungsmotor sind jetzt die Leistungsfähigkeit eines Elektromotors und die Muskelkraft der Baubetriebshofmitarbeiterinnen und -mitarbeiter gefragt, die mit dem Lastenrad zu ihren Einsätzen im Stadtgebiet unterwegs sind. Eine gewisse Fitness mitzubringen ist dabei von Vorteil, stellt sich aber spätestens bei regelmäßiger Nutzung des Rades als gesundheitsfördernder Aspekt von alleine ein.

Typisches Einsatzgebiet für das Lastenfahrrad ist die Grünpflege, insbesondere wenn es darum geht, kleinere Grünflächen in der Kernstadt zu pflegen. Außerdem ist das Gefährt gut geeignet, um zur Leerung der Abfallkörbe eingesetzt zu werden. Auch wenn handwerkliche Tätigkeiten auf städtischen Liegenschaften auszuüben sind, lässt sich die Anfahrt mitsamt dem benötigten Werkzeug gut mit dem Rad bewerkstelligen. Die Aufbauten des Lastenrades fassen tausend Liter Volumen, das für die Zuladung zur Verfügung steht. Außerdem lassen sich sperrige Gerätschaften wie ein Kehrbesen oder eine Schippe sicher und stabil befestigen und mitnehmen. Nass werden muss auch niemand, denn das Fahrzeug verfügt über eine abnehmbare Regenschutzabdeckung.

Die Anschaffung des Lastenfahrrads hat 8.500 Euro gekostet, 90 Prozent davon trägt das Land Hessen, weil die Stadt Flörsheim am Main offizielle Klimakommune ist. „Die Verwaltung übernimmt mit der Nutzung des Lastenrades eine Vorbildfunktion, die mir wichtig ist“, sagt Erste Stadträtin Renate Mohr. „Wenn das Gefährt seine Tauglichkeit in der Praxis unter Beweis gestellt hat, werden gegebenenfalls weitere Exemplare angeschafft“, ergänzt sie zuversichtlich.

Foto: Erste Stadträtin Renate Mohr, Baubetriebshofleiter Markus Hanf und Mitarbeiter Sebastian Weikum (von links nach rechts) präsentieren das neue Lastenfahrrad der Stadtverwaltung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.