Erdbeersaison im Main-Taunus-Kreis offiziell eröffnet

(jol/mtk) – „Ganz im Zeichen der neuen Freiheit durch Corona-Lockerungen“ ist nach Angaben von Landrat Michael Cyriax die Erdbeersaison im Main-Taunus-Kreis offiziell eröffnet worden. Wie der Landrat bei einem Treffen mit Erdbeerbauern auf dem Feld der Familie Hoss in Kriftel mitteilte, sei die Ernte wegen des lange anhaltenden Frostes im Verzug; er zeigte sich aber zuversichtlich, „dass es wieder genug süße Früchte geben wird, um die Lockerungen zu genießen“.

Wie die Erdbeerbauern um deren Sprecher Berthold Heil bei dem Treffen erläuterten, würden im laufenden Jahr wieder Erntehelfer aus Polen und Rumänien eingesetzt, aber auch eigene Mitarbeiter, Arbeitslosen und Bürger, die sich zur Unterstützung gemeldet hätten. „So wird die Erdbeerernte gewissermaßen zu einer MTK-Gemeinschaftsaktion“, fasst Cyriax zusammen.

Die Corona-Zeit habe gezeigt, wie wichtig die heimische Landwirtschaft sei, um die Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen, so Cyriax. Die Erdbeere sei traditionell ein wichtiger Standortfaktor für den Kreis, auch unter Image-Gesichtspunkten.

Bei dem Treffen mit Erdbeerbauern in Kriftel waren auch Kriftels Bürgermeister Christian Seitz und die amtierende Hessische Erdbeerkönigin Lena I. Falkner aus Geisenheim anwesend.

Bild: Landrat Michael Cyriax (3. v. re.), Bürgermeister Christian Seitz (2. v. r.), der Hessischen Erdbeerkönigin Lena I. und heimischen Erdbeerbauern

Bildnachweis: Main-Taunus-Kreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.