Sprachtreff für geflüchtete Frauen im Mehrgenerationentreff

(sfl) Am Donnerstag, 8. Juli, 10 Uhr, laden die Beratungsstelle für Geflüchtete und der Mehrgenerationentreff der Stadt Flörsheim am Main geflüchtete Frauen zum Sprachtreff in die Räume des Mehrgenerationentreffs am Rathausplatz 6 ein.

Bei der zwanglosen Zusammenkunft haben geflüchtete Frauen die Möglichkeit, sich über Themen auszutauschen, die sie im Alltag in Deutschland beschäftigen, und dabei in entspannter Atmosphäre ihr Deutsch zu verbessern. Eine Honorarkraft der Caritas-Beratungsstelle leitet das Treffen.

„Das neue niedrigschwellige Angebot dient der Kontaktpflege, dem sozialen Austausch und dem Training der praktischen sprachlichen Fähigkeiten. Es ist gewiss kein Sprachkurs, bei dem Lehrstoff vermittelt und Wissen überprüft würde – es geht einzig um die gesellige Begegnung und das miteinander Sprechen“, wirbt Erste Stadträtin Renate Mohr bei der Zielgruppe um Beteiligung. „Wir freuen uns, wenn die Teilnehmerinnen sich einbringen mit ihren ganz eigenen Themen oder auch alltäglichen Geschichten“, sagt Beratungsstellen-Mitarbeiterin Meike Wirz.

Es können zunächst maximal zehn Frauen teilnehmen, Anmeldungen nimmt die Beratungsstelle unter der Telefonnummer 06145 955-157 sowie per E-Mail an wirz@caritas-main-taunus.de entgegen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Nach der Auftaktveranstaltung findet der Sprachtreff immer dienstags von 13.30 Uhr bis 15 Uhr und donnerstags von 10 Uhr bis 11.30 Uhr im Mehrgenerationentreff statt. In absehbarer Zeit hofft die Caritas, das Angebot der Stadt Flörsheim als offenen Sprachtreff für geflüchtete Frauen durchführen zu können.

SymbolBild von Steve Cliff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.