Alexander von Renz neuer Lions-Präsident

(hn) – Unter freiem Himmel hat der Lions Club Hochheim-Flörsheim den Übergang des Präsidentenamtes von Kai Gundlach auf Alexander von Renz gefeiert. Zwar sind viele Lionsmitglieder bereits geimpft, doch hatte sich diese Form des lockeren Beisammenseins am Christsee bereits im Vorjahr bewährt, so dass der Club zum nunmehr zweiten Mal aus der Not eine Tugend machte. Auch das Wetter spielte mit – es regnete nur am Tag vor und am Tag nach der Zeremonie.

Kai Gundlach hielt sich – ganz unprätentiös – nicht lange mit seinem Jahresrückblick auf, sondern betonte den Dank an sein Vorstandsteam der vergangenen zwölf Monate. Allen voran stellte er Clubmaster Fabian Schmidt vom Weingut Weinegg in den Mittelpunkt, zeichnet dieser doch für vieles im Tagesgeschäft und zahlreiche Zusammenkünfte verantwortlich. Mit der Übergabe der Präsidentenadel an seinen Nachfolger Alexander von Renz überließ Kai Gundlach diesem sogleich das Feld für die Vorstellung des neuen Jahresprogramms.

„Tradition“ solle der rote Faden quer durch sein Präsidentenjahr werden, erläuterte von Renz den Anwesenden. Denn was könnte besser passen als die Wiederaufnahme der über die Jahre bewährten Rituale wie regelmäßige Stammtische  oder Aktivitäten in der näheren Umgebung von Flörsheim und Hochheim, nach einem Pandemie-bedingt so ungewöhnlichen Jahr.

Wobei Alexander von Renz auch auf Sicherheit setzt, plante er doch die ersten Club-Aktivitäten, der derzeitigen Lage geschuldet, weiterhin unter freiem Himmel. So stehen Unternehmensbesichtigungen ebenso auf seinem Programm wie Kulturelles. Auch der Denkmalschutz soll unter seiner Präsidentschaft wieder seinen satzungsgemäßen Stellenwert erhalten, ist von Renz doch Händler und vereidigter Sachverständiger für Antiquitäten.

Die herbstliche Bundestagswahl wird – wie vor vier Jahren – ihren Widerhall im Veranstaltungsprogramm des Lions Clubs Hochheim-Flörsheim haben: Ein wissenschaftlicher Vortrag zum Thema „Fake News“ und Wahlbeeinflussungen wird retrospektiv das Wahlergebnis beleuchten, am Wahltag selbst steht eine überparteiliche Wahlparty auf dem Programm.

Als nächste öffentliche Veranstaltung hofft Alexander von Renz, das nunmehr zweifach verschobene Konzert mit Denis Wittberg und seinen Schellack-Solisten sowie Musik der 1920er Jahren am 19. September 2021 in der Aula des Graf-Stauffenberg-Gymnasiums in Flörsheim nachholen zu können.

Unterstützt wurden der scheidende und der neue Präsident des Lions Clubs von Sascha König, der mit seiner von zahlreichen Weinfesten bewährten, professionellen Audio- und Veranstaltungstechnik dafür sorgte, dass die auf Abstand stehenden Clubmitglieder kein Wort verpassten. Zudem war es auf dem großen Monitor, der zu späterer Stunde gerne noch für die Fußball-Übertragung genutzt wurde, die visuelle Darstellung des Jahresprogramms zu lesen.

Auch Marcus Neuhaus griff gerne auf Mikrophon und Bildschirm zurück, als er den Lionsmitgliedern ein neues Projekt präsentierte, das vorbehaltlich späterer formaler Zustimmung per Umlaufbeschluss in Angriff genommen werden soll.

Zu Beginn der Präsidiumsübergabe hatte – ganz untraditionell – Dr. Jürgen Riehl das Mikrophon ergriffen und auch im Namen seiner Frau Petra sowie von Dieter und Maria Barthel zu den Anwesenden gesprochen. Die Präsidiumsübergabe war für den Lions Club Hochheim-Flörsheim erster Anlass zur persönlichen Begegnung seit Monaten, so dass erst jetzt gemeinsam auf die Hochzeit ihrer Kinder Miriam Barthel (geborene Riehl) und Michael Barthel angestoßen werden konnte. Und als wäre das nicht schon Anlass genug, gaben die vier zugleich bekannt, am selben Tag auch noch Großeltern einer Enkelin geworden zu sein.

Titelbild: Die Amtsübergabe ist besiegelt: Noch-Amtsinhaber Kai Gundlach (rechts) steckt seinem Nachfolger Alexander von Renz (links) feierlich die Präsidentennadel an. Seit 01. Juli 2021 ist der nun für ein Jahr der Präsident des Lions Clubs Hochheim-Flörsheim.

Bild: Der Präsident und sein Vize haben gut lachen: Alexander von Renz (links) hat soeben die Präsidentennadel von seinem Vorgänger Kai Gundlach angesteckt bekommen. In den kommenden zwölf Monaten wird er von Heinz-Peter Kohl (rechts) als Erstem Vizepräsidenten unterstützt, dann übernimmt der Flörsheimer am 01. Juli 2022 das Präsidentenamt.

Bildnachweis alle Bilder: Holger Nicolay

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.