HSG Hochheim/Wicker A-Jugend – U19 beendet zweite Trainingswoche mit Boxeinheit

(SG) Zum Ende der zweiten Trainingswoche lud Trainer Sandro Göbel zu einer Trainingseinheit der anderen Art, nicht wie gewohnt in den Hallen in Hochheim oder Wicker, sondern ins Zentrum für Athletik nach Darmstadt.

Dort wartete Boxtrainer Christian Bugge auf die Jungs der A-Jugend mit einem „Boxercise“-Trainingsplan, dessen Inhalte sowohl im Bereich Athletik, als auch im Technikerwerb des Boxens lagen.

Ziel dieser Einheit war es, im Rahmen der athletischen Vorbereitung auf die Saison 2021/22, die Jungs aus ihrer „Komfortzone“ zu locken, ihnen neue Aufgaben auf ungewohntem Terrain zu stellen und Einblicke in eine andere Sportart zu ermöglichen. Hierbei lassen sich Parallelen zwischen dem Boxsport und dem Handball herstellen, welche man für kommende Aufgaben nutzen möchte.

Somit begann der lizensierte Boxtrainer Christian Bugge mit einem anspruchsvollen warm up, bestehend aus ersten kleinen Elementen des Boxtrainings, woraufhin die Jungs der A-Jugend merkten, dass die neue physische Belastung etwas anders ist als für Handballer üblich.

Als erster Technikerwerb standen diverse Schläge, eingeübt im klassischen Schattenboxen, auf dem Trainingsplan, gefolgt von Übungsrunden an den Boxsäcken.

Zwischendurch kam der ein oder andere „Tabata“-Impuls im Rahmen des Athletikschwerpunkts zum Vorschein.

Abschließend sollten erlernte Aspekte in Erfahrungen gemünzt werden, indem die Ho/Wi-Jungs in den Boxring stiegen und ihre „Boxrunde“ im „Sparring“ absolvierten.

Fazit dieser Trainingseinheit war eine Erfahrung, worüber alle dankbar sind und die definitiv wiederholt werden soll.
Gerade die Querbezüge, welche man zwischen den Sportarten, sowohl im athletischen als auch taktischen Bereich, schließen kann, sind sehr wertvoll.

Die A-Jugend der HSG Hochheim/ Wicker bedankt sich bei Trainer Christian Bugge vom Zentrum für Athletik/Boxing Rhein-Main für die überragende Trainingseinheit und freut sich auf ein Wiedersehen.

Titelbild: Ungewohntes Terrain für Handballer – der Boxring

Bildnachweis: D. Rossmeier

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.