Anzahl der Impfungen verdoppelt

Corona-Schutzimpfungen des Lions Clubs erfahren regen Zuspruch

Mittlerweile ein eingespieltes Team beim Impfen (von links nach rechts): Marcus Neuhaus und Daniel Bendel sorgen für die Administration, Veit Kappen als leitender Mediziner, Kai Gundlach, Michael Malhotra und Olaf Lassalle, die auch bei den Mainzer Johannitern ehrenamtlich engagiert sind, Professor Dr.-med. Sven Kantelhardt und Lions-Präsident Alexander von Renz.
(Nicht im Bild: Richard Werner)
ganz rechts: Sophie von Renz sorgte mit Rafael Kappen (nicht im Bild) für frische Bratwürste vom Grill.
Foto: Lions Club Hochheim-Flörsheim / Holger Nicolay

(hn) Am vergangenen Samstag bot der Lions Club Hochheim-Flörsheim zum nunmehr sechsten Mal Schutzimpfungen gegen das Corona- Virus an. „Wir wissen um den großen Bedarf an Impfungen, nun da die Impfzentren geschlossen worden sind“, begründet Lions-Präsident Alexander von Renz die initiative seines Clubs. Mit großem Zelt an exponierter Stelle auf dem Hochheimer Wochenmarkt unübersehbar aufgebaut, weiß der Club auch die Unterstützung durch das Hochheimer Rathaus sehr zu schätzen. „An anderer Stelle, beispielsweise in geschlossenen Räumlichkeiten, würde unsere Initiative keinen Sinn machen“, ist sich von Renz sicher: „Unser Standplatz ist weithin sichtbar und sorgt dafür, dass sich auch diesmal etliche spontan Entschlossene haben impfen lassen.“

So hatte das achtköpfige Team alle Hände voll zu tun, Impfwillige aufzuklären, Daten zu erfassen, Impfpässe auszufüllen und letztendlich auch zu impfen. Und das bei eher ungemütlichem Regenwetter. Konnten die eigentlichen Impfungen abgeschirmt im von Sascha Koenig bereit gestellten Zelt durchgeführt werden, so mussten die Formalia davor erledigt werden. Beim um die Mittagszeit einsetzenden Regen hielten selbst die großen Schirme des Lions Clubs die Feuchtigkeit nur bedingt fern. Lions-Mitglied Veit Kappen, der als Facharzt für Innere Medizin und Facharzt für Arbeitsmedizin die Impfungen leitete, nahm es mit Humor: „Heute Abend muss ich die Datenbögen erst mal zum Trocknen aufhängen, ehe ich etwas zum Ergebnis sagen kann.“

Erstgeimpfte und viele Booster

Professor Dr.-med. Sven Kantelhardt (links) versorgt Clubmitglied Richard Werner mit der Auffrischungsimpfung. Er war einer aus der erfreulich großen Anzahl von 125 Impflingen, die das Angebot einer sogenannten „Booster“-Impfung wahrnahmen.
Foto: Lions Club Hochheim-Flörsheim / Holger Nicolay

Als dies geschehen war, gab die Statistik dem Lions Club auf überzeugende Weise Recht: Mit 196 Impfungen fand die Impfaktion so viel Zuspruch wie die ersten vier Termine zusammen und doppelt so viele wie bei der Impfaktion neun Wochen zuvor. Dies führt der Club auf die steigenden Fallzahlen, die weitgehende Abschaffung der kostenfreien Testgelegenheiten sowie das massive Werben von Politik und Robert-Koch-Institut für die sogenannte „Booster“-Impfung zurück.

Denn mit 125 wollten fast zwei Drittel der Geimpften noch vor dem Winter und der drohenden vierten Pandemie-Welle ihre zumeist dritte Dosis Impfstoff erhalten. Auch 41 Erstimpfungen  wurden verabreicht, und das quer durch alle Altersgruppen. Dass sich zudem der ein oder andere zuvor noch Zögerliche von der Beratungskompetenz Veit Kappens überzeugen ließ, war ein besonderes Erfolgserlebnis für das mittlerweile routinierte Lions-Impfteam. In diesem sorgen einmal mehr drei Ehrenamtliche der Johanniter Unfallhilfe, die ebenso Lions-Mitglied sind wie mit Professor Dr.-med. Sven Kantelhardt neben Kappen ein weiterer Mediziner für einen reibungslosen und sicheren Ablauf.

Völlig unscheinbar und doch das Ergebnis einer langen und erfolgreichen Impfvormittages: die überraschend kleinen Ampullen mit Impfstoff. 191 der 196 verimpften Dosen stammen von BioNTech, nur fünf Impflinge beim Lions Club Hochheim-Flörsheim wollten sich das Präparat von Johnson & Johnson impfen lassen.
Foto: Lions Club Hochheim-Flörsheim / Holger Nicolay

Die hohe Zahl an 41 Erstimpfungen hat den Lions Club Hochheim-Flörsheim noch am Samstagnachmittag dazu bewogen, für einen weiteren Impftermin – dann aber mit einem zweiten Zelt für trockene Aufklärungsbögen und Bescheinigungen – zu planen.

Nächster Impftermin: 27. November

„Unser siebter Impftermin wird am Samstag, den 27. November 2021 auf dem Hochheimer Wochenmarkt stattfinden“, gab Lions-Präsident und Organisator Alexander von Renz bekannt, nachdem er sich der Unterstützung durch Veit Kappen, Sascha Koenig und der Hochheimer Marktverwaltung sicher war. „Es wird auch wieder Bratwürste und Lionswein zu kaufen geben“, fügte er mit einem Augenzwinkern hinzu, der Lions Club Hochheim-Flörsheim freue sich auch über den Besuch bereits Geimpfter.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.