C-Jugend qualifiziert sich für Oberliga – Berichte vom Jugendhandball der Handballspielgemeinschaft Hochheim/Wicker

(mp) – Mit dem 4. Sieg im 4. Spiel qualifiziert sich die männliche C-Jugend der HSG Hochheim/Wicker souverän für die Oberliga. Der 53:17 (24:8) – Sieg gegen die HSG Goldstein/Schwanheim machte den Einzug in die nächste Runde ab Januar 2022 perfekt.

Nach dem 50:13-Sieg im Hinspiel entwickelte sich auch dieses Mal ein ähnlich einseitiges Spiel. Nach sechs Minuten stand es 6:1, die Frankfurter Gäste kämpften tapfer, waren jedoch körperlich und spielerisch unterlegen. Über 16:6 (16. Minute) und 28:8 (28. Minute) wurde in der 39. Minute beim 42:12 eine 30-Tore-Führung herausgespielt. Der Rest war Schaulaufen mit einigen schönen Toren.

Am nächsten Sonntag (05.12.) geht es zum Tabellenzweiten, der JSG Gonzenheim/Ober-Eschbach, nach Bad Homburg. Hier werden die Jungs vom Trainerduo Andreas Zimmer und Volker Rehm sicher mehr gefordert. Spätestens im Januar in der Oberliga geht es dann so richtig mit der Runde los, wenn der Einzug ins „Final Four“ ausgespielt wird.

 

D-Jugend – Hohen Vorsprung fast verspielt

Am vergangenen Samstag empfing die D-Jugend der HSG Hochheim/Wicker, die HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim zum Derby in der Hochheimer Georg-Hofmann-Sporthalle.

Die aktuellen Corona Regeln ließen nur noch geimpfte und genesene Zuschauer zu. Leider fiel auch die Bewirtung in der Halle den neuen Verordnungen zum Opfer.

Trainer Robert Gardemann wird diesmal von Florian Fuhrmann aus der C-Jugend unterstützt. Gemeinsam können sie das Team während des Spiels anfeuern und zahlreiche Tipps geben.

Das Spiel der HoWi-Jungs startete stark. Nach 10 Minuten lag die heimische Mannschaft schon klar mit 8:4 vorn. Sie bauten ihre Führung stetig aus und waren eindeutig die bessere Mannschaft. Zur Halbzeit stand es 12:6.

Nach der Halbzeitpause stellte die gegnerische Mannschaft allerdings ihre Spielweise von Manndeckung auf Positionsspiel um.

Das bereitete den HoWi-Jungs zunächst Schwierigkeiten. Mit ungenauem Passspiel und zahlreich verlorenen Bällen brachten sie den Gegner wieder zurück ins Spiel. Nach zwölf Minuten in der zweiten Halbzeit hatten sich die Gäste bereits bis auf zwei Tore herangearbeitet (16:14). Zum Glück erzielten Lorenz Götten und Maurice Zelcs die entscheidenden Treffer für das Team der D-Jungend.

Spätestens als der Breckenheim-Wallau-Massenheimer Trainer kurz vor Schluss seine Kappe vor Verzweiflung auf den Hallenboden warf, zeichnet sich ab, dass sich die HoWi-Boys den Sieg nicht mehr aus den Händen reißen lassen würden. Am Ende gewannen sie das Match mit 19:16, nach einem deutlichen Vorsprung in der ersten Hälfte und einer spannenden zweiten Halbzeit.

In diesem Jahr steht für die D-Jugend noch ein Auswärtsspiel in Nordenstadt an und ein Heimspiel gegen den bisherigen Tabellenersten TG Rüsselsheim.

Für die HSG Hochheim Wicker spielten:

Luis Christ, Niclas Edinger, Lorenz Götten, Philipp Kaufmann, Emilian Graafen, Jan Pepe Klein, Lars Wollbeck, Max Grabowski, Theodor Quick, Owe Rehbein, Maurice Unger, Malte Wittig, Timo Zapf und Maurice Zelcs

Bild: Der Handballnachswuchs der D-Jugend in Aktion

Bildnachweis: Handballspielgemeinschaft Hochheim/Wicker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.