Erfolgreicher Rückrundenauftakt in Eltville

Handball Logo

(TS) Am Sonntag, den 09.01.2022, stand für die HSG Herren das 1. Spiel der Rückrunde an. Die verlustpunktfreie Mannschaft von Martin Reuter traf in Eltville auf den Aufsteiger aus der Sektstadt, der mit 5:5 Punkten auf Platz vier der Tabelle verweilte. Aufgrund des für die HSG schwierigen Hinspiels, welches nur mit 26:24 gewonnen werden konnte, war klar, dass auch das Rückspiel an diesem Sonntagabend kein Selbstläufer werden würde.

Von Anfang an gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel, bei dem die Herren I der HSG Hochheim/Wicker immer leicht die Nase vorn hatten. In der 12. Minute stand die erste 3-Tore-Führung (4:7) für die Gäste auf der Anzeigentafel. Das entsprach dem, was sich die Reuter-Schützlinge für die Anfangsphase vorgestellt hatten. Doch dann begann man, die Spielzüge im Angriff nicht mehr konsequent zu Ende zu spielen. Dem Gegner gelang es durch sein extrem schnelles Umschaltspiel einfache Tore per Gegenstoß zu erzielen. So konnten die Gastgeber in der 24. Minute zum ersten Mal in diesem Spiel mit 12:11 in Führung gehen. Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein Schlagabtausch. Kapitän Sebastian Fuchs und Daniel Bley sorgten mit ihren Treffern nochmal für eine Führung für die HSG, letztendlich reichte es aber nur für einen Halbzeitstand von 15:15.

Die zweite Halbzeit startete mit zwei schnellen Toren der Eltviller. So rannten die HSG Herren I in den ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte einem Rückstand hinterher. In der 41. Minute erlöste der an diesem Tag gut aufgelegte Yassin Ben-Hazaz die HSG, indem er sehenswert aus dem Rückraum zur erneuten HSG Führung traf. Ab diesem Zeitpunkt stand die Abwehr im Verbund mit dem Torhüter stark. So gelang es der HSG immer weiter davonzuziehen. Vorne wurden die Lücken erkannt, oder durch brachiale Sperren des Kreisläufers Florian Heinzer geschaffen. Hier konnten Abwehrchef Philipp Helbig und seine Mitspieler die Lücken nutzen. So wurden entweder Tore erzielt oder 7-Meter herausgeholt, die Simon Seith souverän verwandelte. Linkshänder und HSG-Heimkehrer Marcel Karwath erhöhte in der 51. Minute auf einen komfortablen 24:29-Vorsprung der Gäste. Eigentlich wollte man diesen Vorsprung entspannt über die Zeit bringen, doch die HSG – Akteure machten es noch einmal spannend und ließen die Gegner auf zwei Tore rankommen (27:29, 55. Minute), wodurch Trainer Martin Reuter zu einer Auszeit gezwungen war, welche den gewünschten Erfolg brachte. Die Mannschaft agierte in der Schlussphase deutlich konzentrierter. Drei weitere Tore wurden erzielt, ohne Gegentore hinnehmen zu müssen. Die zwei Punkte gingen somit an diesem Tag verdientermaßen auf das Konto der HSG: Endergebnis 27:32.

Gegen die kampfstarken und schnellen Eltviller Herren war es ein schwieriges Spiel zum Jahresauftakt. Doch auch diese Spiele muss eine Mannschaft mit ernsthaften Ambitionen für den Aufstieg in die Landesliga gewinnen und das ist der HSG an diesem Tag gelungen. So stehen die Herren I nun mit 12:0 Punkten und der stärksten Abwehr der Liga ganz oben.

Es spielten:

Im Tor: Tim Scholz, Christian Steinke

Im Feld: Yassin Ben-Hazaz 8, Simon Seith 7(4), Philipp Helbig 4, Daniel Bley 3, Marcel Karwath 3, Dennis Assmann 2, Sebastian Fuchs 2, David Lühmann 1, Fabian Kämmerer 1, Florian Heinzer 1, Tim Walter

 

Geglückter Rückrundenstart trotz Sand im Getriebe

HSG Sindlingen/ Zeilsheim 2 – HSG Hochheim/Wicker II 21:32 (13:16)

(asc) HSG Hochheim/Wicker Herren II beginnen die Rückrunde trotz einer durchwachsenen Leistung mit einem klaren Sieg bei der Zweiten der HSG Sindlingen/ Zeilsheim.

Am vergangenen Samstag starteten die HSG Herren II mit Ihrem ersten Rückrundenspiel ins Jahr 2022. Zu Gast beim Tabellensechsten aus Sindlingen/ Zeilsheim waren zwei Punkte Pflicht, um weiterhin die Tabellenführung in der Bezirksliga C und die weiße Weste, die man sich in der Hinrunde erspielt hatte, zu wahren. Hinter der HSG II lauert nach wie vor die Verfolger aus Sachsenhausen in guter Schlagdistanz mit 10:2 Punkten.

Den Weinstädtern war dennoch die Winterpause und die trainingsarmen Wochen aufgrund der Weihnachts- und Urlaubszeit durchaus anzumerken. Ein spielerisch überzeugendes und „schönes“ Handballspiel auf Seiten der HSG Hochheim/ Wicker II sollten die Zuschauer in der Sporthalle des TV Sindlingen nur selten zu sehen bekommen. Im Angriff der HoWis waren überwiegend Einzelleistungen und das Kleingruppenspiel das Mittel der Wahl. Bei diesen Aktionen agierte die HSG aber überzeugend und durchsetzungsstark. Leider ließ zu oft die Chancenverwertung zu wünschen übrig, sodass man nicht so recht einen klaren Vorsprung herausarbeiten konnte.

Die Abwehr der Weinstädter präsentierte sich in der ersten Hälfte ebenfalls nicht so stabil, wie sie das Team in der Hinrunde oftmals ausgezeichnet hatte. Sindlingen/ Zeilsheim konnte so regelmäßig Treffer verbuchen. Daher ging es mit einem recht ausgeglichenen 13:16 auf der Hallenuhr in die Halbzeitpause.

Die Pausenansprache von Trainer Kilian Siegfried trug Früchte. Die HSG II kam deutlich verbessert aus der Kabine. Insbesondere die ersten zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff gehörten ganz den Gästen aus Hochheim/ Wicker, die hier nun wieder die gewohnt starke Abwehr auf die Platte brachten. So gelang es, ohne Gegentreffer auf 13:22 (41. Minute) davonzueilen. Das brachte bereits eine Vorentscheidung in die bis dato noch recht offene Partie.

Danach verlor die HSG II, auch weil Kräfte geschont und viel durchgewechselt wurde, wieder ein wenig Ihren Spielfluss. Die letzte Viertelstunde der Partie glich mehr der ersten Hälfte. Dennoch verteidigten die Gäste aus Hochheim/ Wicker ihren Vorsprung weiter ungebrochen und bauten diesen über ein zwischenzeitliches 18:27 (51. Minute) dann bis zum Endstand von 21:32 sogar noch ein wenig aus.

„Wir haben heute einen Arbeitssieg errungen. Diese Leistung war fast schon typisch für ein Einstandsspiel, wenn man aus einer längeren Spielpause wieder reinkommen muss. Wir müssen aber dringend unsere Chancenverwertung verbessern und bei unserer Abwehr wieder an die Leistung der Hinrunde anknüpfen, um weiter ganz oben mitzumischen“, stufte Trainer Siegfried die Leistung seiner Mannschaft selbstkritisch nach der Partie ein, auch im Hinblick auf die kommenden Aufgaben.

Die nächste dieser Aufgaben wird dann die HSG Goldstein/Schwanheim 3 in der heimischen Goldbornhalle in Wicker sein.

Kader der HSG Hochheim/Wicker II gegen HSG Sindlingen/ Zeilsheim 2:

Tor: Ziegler, Diehl

Feld: Backes (1), Deutschmann (2), Dinkelacker (2), Hinkelmann (1), Kranz, Morgenstern (2/1), Müller (7), Sabotke (5/1), B. Schmidt (5), M. Siegfried (3), Witte (4)

Hinweis auf das nächste Saisonspiel:

15.01.2022, 19:00 Uhr: HSG Hochheim/Wicker 2 – HSG Goldstein/ Schwanheim 3

Goldbornhalle Wicker; Prälat-Müller-Weg 4, 65439 Flh.-Wicker

Bild: Gemeinsam wurden die wichtigen zwei Siegzähler erarbeitet

Bildnachweis: Michael Witte

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.