Kreishaushalt genehmigt – Zustimmung des Regierungspräsidiums ohne Auflagen

(jol/mtk) – Der Haushalt 2022 des Main-Taunus-Kreises ist genehmigt. Wie Landrat Michael Cyriax mitteilt, hat das Regierungspräsidium die entsprechende Genehmigung ohne Auflagen erteilt: „Mit dieser Bestätigung können wir beispielsweise die großen Investitionen des Kreises anpacken, etwa weitere Bauvorhaben an den Schulen oder den Baubeginn des Main-Taunus-Bades“, fasst Cyriax zusammen. „Dieses Jahr ist solide durchfinanziert.“

Der Haushalt hat ein Volumen von 493,5 Millionen Euro, das Defizit beträgt nach derzeitigem Stand 11,9 Millionen Euro und kann aus Rücklagen ausgeglichen werden. Die Kreis- und Schulumlage, die von den Kommunen für Leistungen an den Kreis und für den Schulbau entrichtet werden muss, ist auf insgesamt 46,95 Prozent festgesetzt. Insgesamt sind rund 58,3 Millionen Euro an Investitionen vorgesehen.

Der Haushaltsplan wird vom 27. Januar bis 4. Februar im Landratsamt öffentlich ausgelegt. Wer ihn einsehen will, muss sich coronabedingt anmelden unter Tel. 06192/2011678 oder der E-Mail-Adresse finanz-rechnungswesen@mtk.org. Im Landratsamt gilt die 3G-Regel. Zudem steht der Haushaltsplan auf der Internetseite des Kreises unter www.mtk.org.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.