Souveräner Sieg gegen die SG Oberliederbach

Spielbericht F2 Spvgg 07 Hochheim – SG Oberliederbach (29.04.2017, 11:00 Uhr) F2 gewinnt zuhause 7:3

(fm) Bei Sonne und frühlingshaften 13°C empfing die Hochheimer F2-Jugend die angereisten Oberliederbacher auf dem heimischen Kunstrasen. Die Partie begann temporeich, bereits in der laufenden zweiten Minute erobert Linus Morlac den Ball, legt ihn sich weit vor und überläuft flott den Abwehrspieler. Der gegerische Torwart ist alarmiert und kommt aus seinem Kasten raus, jedoch passt Linus zum jetzt optimal stehenden Luca Peña-Trupia, der den Ball zum 1:0 versenkt.
Die nächste Aktion der Doppelspitze Linus – Luca führt zu einer Ecke, die jedoch nicht im Tor landet. Der folgende Abschlag des Torwartes fliegt weit in die Hochheimer Hälfte, wird dann aber gekonnt von Hamza El-Ouariachi geblockt. Linus tritt zum Sturmlauf mit dem abgefangenen Ball an, den der gegnerische Keeper erneut in Besitz nehmen und wie zuvor weit nach vorne treten kann. Diesmal landet er in den Händen des Hochheimer Schlussmanns Maximilian Moser. Vom Erfolg gekrönt sind dann gleich zwei Spielzüge, nach einem Zuspiel von Luca trifft Linus zum 2:0, kurz danach läuft Manuel Hüther schnell am rechten Spielfeldrand zum Gegner, flankt auf Linus hinein, der zum 3:0 vollendet.
Wie in der Fair-Play-Liga üblich, sollen die Spieler Regelverstöße selbstständig anzeigen, und so wurde ein etwas rauer Stopp durch die Hochheimer Abwehr als Foulspiel erkannt. Der Freistoß war unmittelbar an der Strafraumecke auszuführen und somit gefährlich nahe am Tor, doch der kraftvolle Schuß wurde von Torwart Max weggeschlagen. Im weiteren Spielverlauf spielte Joel Borengässer den Ball wieder tief in die gegnerische Hälfte, Linus lief mit, die Chance führte aber nur zu einer Ecke, die ebenfalls torlos blieb.
Die Gäste aus Oberliederbach hatten mittlerweile merklich ihr Tempo erhöht und übten immer wieder erfolgreich Druck aus. Gleich 3 direkten Torschüssen konnte Max mit starken Paraden entgegen treten, sei es durch „klassisches“ Halten oder rechtzeitiges Herauskommen aus seinem Gehäuse. Auch die 4. Torchance konnte er zuerst noch mit vollem Körpereinsatz wegblocken, der Nachschuss führte dann jedoch zum Gegentreffer, es stand 3:1. Zum direkten Gegenschlag holte Luca aus, sein Spiel nach vorn wurde von Linus aufgenommen, der gekommt den Torwart umlief und das 4:1 eintütete. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit setzte ein Hochheimer Abwehrspieler die „Hand Gottes“ im Strafraum ein, der folgende 9-Meter-Strafstoß landete im Netz zum 4:2-Halbzeitstand.
Die zweite Spielhälfte startete etwas gemächlicher, und einige Chancen der Hochheimer Jungs wurden vom Torwart der Oberliederbacher vereitelt, der sich auf die tornahen Abschlussversuche eingestellt hatte. Folgerichtig daher die nächste Aktion: Manuel läuft rechts nach vorn, überspringt einen querliegenden Gegner und gibt den Querpass auf Linus, der im weiten, flachen Bogen den Ball auf ein lange Reise ins obere Toreck schickt und damit zum 5:2 erhöht. Beide beteiligten Spieler versuchen es danach auch einmal solo: Linus setzt sich gegen gleich 2 Gegenspieler durch und probiert mit dem linken Fuss sein Glück, und Manuels Weitschuss kann der Keeper nur durch einen Hochsprung aus seinem Netz fernhalten. Die daraus folgende Ecke wird zunächst von Oberliederbach abgewehrt, doch durch die zweite Reihe der Hochheimer auf Joel kombiniert, der das 6:2 sicher versenkt. Das lassen die Gäste nicht lange auf sich sitzen, und schaffen kurz darauf das 6:3.
Die Partie war fast zuende, der Ball rollte auf die gegnerische Torauslinie zu, doch Linus sprintete ihm nach, rutsche den letzten Meter und fischte die Kugel mit der Fußspitze vom letzten weißen Grashalm, und Luca konnte mit ihr den Endstand von 7:3 erzielen. Die letzte Aktion vor dem heimischen Tor gehörte allerdings Hamza, als dieser den Eckstoß der Oberliederbacher mit einem Kopfball abwehrte. So konnten die Jungs vom Wasserturm vor heimischer Kulisse erneut als Sieger vom Platz gegen.
Es spielten: Maximilian Moser (TW), Linus Morlac (4), Hamza El-Ouariachi, Mauricio Müller, Joel Borengässer (1), Manuel Hüther, Luca Peña-Trupia (2), Lou Van Kessel und Raúl Peña-Trupia.

Foto: Friederike Borengässer

Text: Felix Moser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.